style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Aspahlt Tribe

Bild von liane98

Inhaltsangabe:
Sie sind zu acht und nennen sich >>Aspahlt Tribe<<-
ein Stamm, der auf der Straße zu überleben versucht.
Rainbow, die an der Nadel hängt, und der Anarchist Maggot, 2Moro und Jewel, die sich auf dem Strich den Rausch der Clubbing-Nächte verdienen, OG und sein Hund Pest, die kleine Tears und Maybe, die Berichterstatterin. Maybe erzählt von Kälte und Hunger, von Sozialarbeitern und Zuhältern, von durchtanzten Nächten und verschlafenen Tagen, von Stolz und Erniedrigung. Doch der Preis der Freiheit ist hoch und fordert tödlichen Tribut.

Meine Meinung:
Dieses Buch von Morton Rhue öffnet einem einfach die Augen. Ohne Mitleid, ohne Schöngerede oder Verharmlosung schreibt er wie es hunderten von Kindern auf dieser Welt geht.
Ich persönlich finde es gut, das jemand das Thema aufgreift und darüber spricht. Die Geschichten dieser Kinder auf der Straße bewegen einen und am Ende des Buches ist man (so erging es mir jedenfalls) geflasht, bedrückt, man fühlt sich danach etwas komisch.
Aber es regt zum Denken an, ein Buch das unbedingt gelesen werden muss.


0