style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Sommerflüstern

Bild von Anni-chan

Titel: Sommerflüstern
OT: /
Autor: Tanja Voosen
Verlag: Carlsen Impress
Ausstattung: E-Book
Seiten: 888
Preis: 3,99 € (D)
ISBN: 978-3-646-60147-3
Erscheinungstag: 4. Juni 2015

Reihe: /

Kurzbeschreibung

**Ein wunderbar romantisch-verzwickter Sommerroman**
Fange an deinen Lieblingssong zu hassen! Als Taylor an ihrer neuen High School diese merkwürdige Botschaft in ihrem Spind vorfindet, weiß sie zunächst einmal nichts damit anzufangen. Bis sie Monate später auf Hunter Reeves trifft, der nach längerer Abwesenheit seinen – ihren! – Spind wiederhaben will. War die Botschaft etwa für ihn bestimmt? Als sich der Spruch dann noch als Code herausstellt, der zu weiteren Hinweisen führt, ist Taylors Interesse geweckt. Und Hunters auch. Aber seines gilt eher Taylor als der aufkommenden Schnitzeljagd… (Quelle: Carlsen)

Äußere Erscheinung

Das Cover ist, wie man es von Carlsen Impress gewohnt ist, liebevoll gestaltet. Der Hintergrund bei diesem hier ist gelb mit kleinen gezeichneten Zettelchen, die für die Hinweise im Buch stehen. In der unteren Hälfte geht das Gelb zu Sand über, wo zwei Personen, Hunter und Taylor liegen. Ich erinnere mich an die Stelle im Buch. Echt genial gemacht.
Der Titel ist ebenso in einem schönen Font und passenden Farben (weiß und orange) gehalten und hebt sich trotzdem schön vom Hintergrund ab.
Allein das Cover macht schon Lust auf Meer und Sommer und Sonnenschein. Ein Lob für die Grafikdesigner von Carlsen.

Erster Eindruck

Als Fan von Tanjas Blog, ist das nach ihrem Bittersweet Wir sehen und GESTERN, der erste Roman, den ich von ihr lese und meine Erwartungen waren verdammt hoch. Da ich das Buch gewonnen habe, habe ich mich gleich dazu verpflichtet gefühlt, es zu lesen und schon nach den ersten Seiten war ich von Taylors Sarkasmus und ihrer Schlagfertigkeit angetan. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen (und hätte es auch nicht getan, wenn meine Prüfungsunterlagen nicht gerufen hätten).

Meine Meinung

Wie schon erwähnt, Taylor war einfach der Hammer. Ich liebe ihre Art einfach und dass sie auf alles eine meistens sehr schlagfertige Antwort parat hat. Da musste ich schon manchmal echt schmunzeln oder lachen. Dieses Mädchen schießt einfach den Vogel ab und Hunter ebenso. Die verbalen Schlagabtäusche zwischen den beiden hätte ich über noch weitere 888 E-Book-Seiten lesen können, ohne davon müde zu werden.
Die Geschichte, die in diesem Buch erzählt wird, hat mich gleich in seinen Bann gezogen. Ich persönlich liebe Geschichten, in denen es mit Hinweisen und Rätseln auf eine irrwitzige Schnitzeljagd geht und hier wurde sich nicht viel Zeit gelassen. Der erste Hinweis „Fange an, deinen Lieblingssong zu hassen.“ hat bei mir eine Art Zauberbann ausgelöst, so dass ich das Buch gar nicht mehr beiseite legen konnte und mit Hunter, dem er Spind ursprünglich gehörte, in dem Taylor den Hinweis gefunden hat, nimmt die Geschichte Fahrt auf.
Wir lernen mehr Personen kennen, bekommen Einblicke in die verschiedenen Dramen, die sich neben der Haupthandlung abspielen und doch nicht langweilig zu lesen sind. Die Nebencharaktere wie Lucy (Taylors Schwester), Kate (Lucys ABF), Ethan… sind meistens echte Lebensretter für die Protagonisten und sollten nicht als Nebencharas unter den Tisch gekehrt werden. Allgemein muss ich sagen, dass alle Charakter eine unglaubliche Tiefe aufweisen, mögen ihre Rollen noch so klein gewesen sein.
Auch die Locations hat die Autorin wirklich lebensecht beschrieben. Ich habe mich wirklich gefragt, ob sie all diese Orte selbst besucht hat, weil ich mir eine Zeit lang wirklich so vorkam, als würde ich ein Wochenende am Meer verbringen. (Dort ist auch die Stelle entstanden, die es auf das Cover geschafft hat)
Die Romanze war einfach toll und real und nicht so kitschig, wie man es in YA Comtemporary (wo ich den Roman einstufen würde), leider viel zu häufig antrifft. Man kann richtig spüren, wie der Funke überspringt und wie es zwischen den beiden zu knistern beginnt. Mir hat besonders gefallen, dass beide eine tiefgründe Backgroundstory vorzuweisen haben, die nicht in Vergessenheit gerät und beide immer verbindet.
Mein einziger Kritikpunkt war das Ende. Wirklich. Es ging mir viel zu schnell. Nach allem, was Hunter und Tylor getan haben, um den Hinweisen zu folgen, bitte? Das soll es jetzt gewesen sein? Ich hatte mit etwas anderem gerechnet, etwas irgendwie Größerem mit einemm epischeren Höhepunkt des Buches. Es war viel mehr einfach nur ein Höhepünktchen, aber das ist nicht so schlimm. Ich habe das Buch wirklich sehr genossen und schlussendlich bin ich zufrieden, dass es gekommen ist, wie es gekommen ist.

Fazit

Ein toller Roman für Sommer, Sonne, Strand. Perfekte Urlaubslektüre mit witzig-spritzigem Schreibstil. Man bekommt viel zu lachen und eine wirklich Romanze, die heißer brennt als die Sommersonne im Strand. Wegen dem Ende vergebe ich vier Schmetterlinge.

Bewertung

5/5


0