style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Koyasan

Bild von warmerSommerregen

Kann die tapfere Koyasan ihre kleine Schwester retten???

Am Rande des Dorfes, indem Koyasan mit ihrer Familie lebt, gibt es einen Friedhof. Die Kinder spielen dort tagsüber gerne zwischen Grabsteinen verstecken oder fangen- alle bis auf die junge Koyasan. Denn sie traut sich nicht die Brücke, die das Dorf von dem Friedhof, die Lebenden von den Toten trennt, zu betreten, oder gar zu überqueeren. Jedes Mal wenn sie es versucht hält sie etwas davon ab.. Ihre Schwester hingegen hat sehr viel Spaß an diesem gruseligen Spielplatz, denn sie hat keine Angst vor Geistern oder Ähnlichem, was ihr nocheinmal zu Verhängnis werden wird..
Eines Tages will Maiko, Koyasans kleine Schwester, gar nicht aufhören im Reich der Toten zu spielen. Da es langsam dunkel wird, bekommt Koyasan zunehmend Angst, kann Maiko aber leider auch nicht dazu bewegen, mit ihr zu kommen, da diese so verspielt ist, also geht sie einfach alleine Richtung zu Hause los. Schließlich denkt sie, dass Maiko ihr schon ängstlich folgen wird, sobald sie bemerkt, dass sie völlig alleine ist. Doch Maiko kommt nicht.
Und so dreht Koyasan sich um und rennt zum Friedhof, doch da ist es schon zu spät:
Es ist Nacht geworden und bei Nacht, das weiß jeder im Dorf, kommen die bösen Geister aus ihren Verstecken und wer sich dann noch dort befindet, wird nicht mehr zurückkehren. Koyasan findet Maikos Körper, doch die Geister haben ihre Seele gestohlen und so macht sie sich kurz darauf, von Schuldgefühlen geplagt, auf, um die Seele ihrer Schwester zurückzuholen und dabei muss sie nicht nur einmal Mut, Intelligenz, Durchhaltevermögen und einen starken Geist beweisen.
Und en weiteres schwerwiegendes Ereignis wird nocheinmal alles in Frage stellen...

Das Buch ist nicht sonderlich dick, es wurde zum Welttag des Buches geschrieben, und somit konnte die Geschichte leider nicht soo sehr ausgeschmückt werden. Die Grundidee hat mir sehr gefallen, die Gänsehaut blieb allerdings aus, was aber auch daran liegen kann, dass das Buch für jüngere Leser gedacht ist. Dabei kann ich es Darren-Shan-Fans aber wirklich empfehlen. Und auch für Englischanfänger ist dieses Buch leicht verständlich und für Kinder sowieso empfehlenswert, denn die Protagonistin Koyasan erfährt während ihres Abenteuers sehr viel über die Geister und über Gut und Böse.
Ich gebe "nur" 3 Sterne, da ich sonst 4 oder 5 Sterne an anderen Büchern ungerechtfertigt (bzw. unfair/ untertrieben) fände, und dieses Buch, auch auf Grund seiner Länge und der damit folgenden "Plattheit", schwer einzuschätzen ist.

4/5 Sterne


0