style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Der Garten der verlorenen Seelen

Bild von warmerSommerregen

Ein Buch, das sprachlos macht und die Schönheit und Brutalität im somalischen Bürgerkrieg zeigt.

Bei Somalia habe ich immer spontan an Verfolgung, religiösen Extremismus, Korruption (2012 führte Somalia doch den Korruptionsindex von Transparency International als weltweit schlimmstes Land in diesem Bereich an), verschiedene Clane, Gewalt (auch aufgrund des Glaubens), Al Shabaab, Stammesdenken und Bürgerkrieg denken müssen. Alles nichts wirklich Positives...
Da ich mir von dem Buch erwartet habe, dass es Somalia und auch die mit Somalia verknüpften Probleme unverschönt beschreibt, war ich sehr gespannt auf dieses Buch.

"Der Garten der verlorenen Seelen" beschreibt die Erlebnisse dreier Frauen, deren Schicksale eng mit einander verbunden sind.
So lernt man zum Beispiel Kawsar kennen, die ihren Garten pflegt und liebt und schon so viel erlebt und überstanden hat. Kawsar ist unfassbar stark und tapfer.
Auch die junge Deqo gehört zu den Hauptcharakteren des Buches. Sie ist eine Waise und lebt lange Zeit auf der Straße, lernt dort Menschen verschiedenster Art kennen und wünscht sich nichts sehnlicher als eine eigene Familie. Doch ist nicht jeder, den man auf der Straße trifft, perfekt als Mutterersatz geeignet, wie sie schmerzlich feststellen werden muss..
Und zu guter Letzt Filsan, die in der Armee arbeitet und gegen die Rebellen kämpft und für "Odnung" sorgen soll. Doch verändern sie ihre Erlebnisse..
Die Charaktere sind so gut beschrieben, dass man sie sich lebhaft vorstellen kann. Sie sind in sich stimmig, ändern (gut begründet) ihre Meinungen, haben Ängste, Wünsche und eine bewegende Vergangenheit. Es ist beeindruckend wie fein sie ausgearbeitet sind. Mich beeindruckt es immer wieder, wenn Personen in Büchern Veränderungen durchleben, ihre Weltsicht ändern, oder Ähnliches. Und das war auch hier der Fall. Man weiß auch gar nicht, ob man zum Beispiel Filsan bewundern soll, oder ob man sich von ihr abgestoßen fühlt.. Doch verändert sich eben auch im Verlaufe des Buches, mit zunehmendem Wissen über Familie, Vergangenheit, Gefühle und Gedanken, das Bild, das man sich aufgebaut hat. Sehr beeindruckend!
Man kann sich aber nicht nur die einzelnen Charaktere sehr gut vorstellen, sondern auch die Landschaft und die Gefühle der Menschen. Man spürt beim Lesen, dass eine neue Zeit beginnt, dass der Bürgerkrieg ausbrechen und alles verändern wird.
Während zum Teil wirklich brutale Szenen geschildert werden, bleibt immer noch eine gewisse Stimmung in der Luft hängen, die einen hoffen lässt und auch die Möglichkeit gibt, das schöne an Somalia zu sehen. Man nimmt die Gerüche fremder Gärten wahr, schmeckt die Früchte vom Markt und hört die auf der Straße spielenden Kinder.
Aber man hört eben auch die Gewehre, die Kommandos der Soldaten, Schmerzensschreie, riecht verwesende Leichen, und vieles mehr.
Genauso, wie ich es erwartet hatte, gewährt das Buch einen tiefen Einblick in ein Land, das voller Unterschiede ist: Zum einen ist die Brutalität unfassbar, aber auch die Schönheit ist bewundernswert.
Beim Lesen dieses Buches war ich immer wieder ausgesprochen froh darüber, zu dieser Zeit in diesem Land zu leben, keine Angst haben zu müssen, genug Essen und Trinken zu haben, in einem Haus leben zu können und kein Opfer von Gewalt sein zu müssen.
Die Rolle der Frauen kommt auch sehr gut zum Vorschein, da Filsan als weibliche Soldatin zum Beispiel ihren männlichen Kollegen nicht einfach gleichgestellt ist und immer darum kämpft, von ihnen akzeptiert und bewundert zu werden.
Mir haben oft die Worte gefehlt, wenn zum Beispiel die Ermordungen von unschuldigen Kindern beschrieben wurden, oder Vergewaltigungen, oder auch die Zustände in den Gefängnissen.

Dieses Buch ist definitiv nichts für zarte Gemüter!!!

Ich kann zu der Handlung in dem Buch gar nicht so viel verraten, da alle Handlungsstränge miteinander verknüpft sind, und Furchen in den Leben anderer hinterlassen. Jede Entscheidung verändert das Leben einer anderer Person in dem Buch.
Es ist faszinierend, zu sehen, wie die Leben mit einander verbunden sind und wie unsere Entscheidungen ganze Leben beeinflussen können.

Die Erzählperspektive wechselt stetig zwischen Filsan, Deqo und Kawsar, sodass man immer mehr über sie erfährt und auch die Gedanken der Hauptcharaktere übereinander kennenlernt. Großartig!

Ich muss zugeben, dass mich am Anfang die verschiedenen Namen sehr verwirrt haben, da sie zum einen den mir allgemein bekannten Namen einfach nicht ähneln und zum anderen so viele Personen zu Beginn aufgetaucht sind. Doch dies hat sich sehr schnell geändert und man wusste genau von wem die Rede war.
Was ich mir noch gewünscht hätte, wäre ein kleines Wörterbuch als Anhang, in dem die in dem Buch erwähnten somalischen Begriffe erläutert werden. Das wäre beim Lesen sicherlich eine sehr große Hilfe gewesen, aber man kam auch ohne Zurecht und musste sich die Erklärung aus dem Zusammenhang nehmen, was manchmal gar nicht so einfach war.
Ganz vorne in dem Buch ist eine Landkarte, damit man die Wege die die Personen gehen und die Geschehnisse einordnen kann.

Alles in allem ist "Der Garten der verlorenen Seelen" ein sehr beeindruckendes Buch, für das man beim Lesen sehr viel Zeit braucht, da jeder Satz so viel Bedeutung hat und die Autorin Nadifa Mohamed es schafft, auf 268 Seiten die Schicksale verschiedener Personen, verknüpft, darzustellen und dem Leser das facettenreiche Somalia zu Auge zu führen. Ich kann es nur nocheinmal sagen: Dieses Buch hat mich schwer beeindruckt!

Ein Buch für alle, die wissen wollen, wie gut wir es hier, wo wir wohnen, haben, und uns erklärt, wie man sich unter solchen schweren Bedingungen, wie in Somalia, fühlt, was man denkt, wenn Bürgerkrieg ausbricht, welche Pläne man vielleicht schmiedet, und auch ein Buch lesen wollen, dass zeigt, wie auch die unterschiedlichsten Menschen durch Zusammenhalt etwas erreichen können und versuchen durch den Zusammenschluss Kraft zu schöpfen! Dabei sollte man starke Nerven haben und sich von traurigen und brutalen Situationen nicht unterkriegen lassen!

5/5 Sterne


0