style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Zwillingssterne

Bild von warmerSommerregen

Tiefgründiges Buch über das Erwachsenwerden, die Liebe und wahre Freundschaft!

Oliver und Althea sind seit ihrem sechsten Lebensjahr unzertrennlich. Sie sind immer zusammen, unternehmen alles gemeinsam, sind wie Geschwister, wie Zwillinge.
Sie sind die besten Freunde in Wilmington, scheinen nur sich zu haben brauchen, um glücklich zu sein. Die beiden ergänzen sich perfekt:
Altheas Mutter wohnt schon längst nicht mehr bei ihnen und Olivers Vater ist gestorben als er noch ganz klein war. Althea hat nicht viele eigene Freunde, und Oliver behält nur Freunde, die auch Althea mögen. Oliver möchte in ein paar Jahren studieren, Althea ihr Leben leben und die Welt kennen lernen.
Sie teilen alles: Unfälle, Erinnerungen (an Parties)- alles!
Doch werden sie älter und das bringt Probleme mit sich...
Als beide 17 Jahre alt sind verändert sich ihr Verhältnis zu einander. Für Althea ist Oliver mehr als nur der beste Freund, der er für so viele Jahre war. Sie kennt ihn genau, er kennt sie genau. Sie haben schon so viel miteinander erlebt und trotzdem macht es sie unglücklich nur seine beste Freundin zu sein.
Wenn man sie zusammen auf einer Feier sieht, könnte man meinen, sie seien ein Paar. Wie sie seine Kleidung trägt, sie zusammen lachen und auf einander achten. Doch ist Oliver für so etwas noch nicht bereit, oder doch?
Im Juli küssen sich die beiden, doch ging das Oliver zu schnell.
Und als er das nächste mal aufwacht ist es August.
Während er wach ist, ist er meist nicht er selbst: Er leidet unter Fressattacken, benimmt sich nicht wie Oliver- ist unhöflich, psychopathisch...
Weder seine Mutter noch Althea wissen, wie sie damit umgehen sollen, oder was überhaupt mit Oliver los ist.
Bis seine Mutter etwas heraus findet: Oliver hat das seltene Kleine-Lenin-Syndrom, auch bekannt als das Dornröschensyndrom.
Merkmale für diese Erkrankung sind zum einen wiederkehrende Schlafperioden, wobei die Dauer dieser Perioden zwischen wenigen Tagen und einem Monat variiert. Die Betroffenen (meist jugendliche Jungen) verschlafen den größten Teil des Tages und sind während der Intensivphase der Krankheit nur etwa 1 bis 2 Stunden täglich wach, doch sind sie während dieser kurzen Wachphasen in der Regel nicht kommunikativ, desorientiert, lethargisch und apathisch. Während der Schlafphasen sind die sie zwar erweckbar, schlafen aber sofort wieder ein. Oft tritt auch eine Hypersensibilität gegenüber Licht und Geräuschen auf. Die periodischen Schlafstörungen treten in unregelmäßigem Abstand von mehreren Monaten auf, allerdings können sie auch innerhalb eines Monats mehrmals auftreten. In den Wachphasen kann es zu Heißhungerattacken kommen, und oft tritt ein hypersexuelles Verhalten auf. Patienten berichten darüber, dass sie während der Krankheitsphasen das Gefühl haben, in einem Traum zu leben, wobei sie nicht zwischen Traum und Realität unterscheiden können. In den beschwerdefreien Phasen sind die Betroffenen unauffällig. Von strafrechtlicher Bedeutung ist die Diagnose auch, wenn es in Erkrankungsphasen zu verbotenen Handlungen kommt.

Als Oliver schließlich wieder aufwacht ist nichts mehr so, wie es war: Althea hat sich ihre schönen blonden Haare schwarz gefärbt und ist dauernd mit Coby zusammen. Sie raucht und hat vernarbte Arme. Sie ist nicht mehr in ihrem Sportverien- hat einfach so aufgehört.
Und es geschieht etwas, das ihr Verhältnis zu einander erneut stark schwächt. Und dann gibt es für Oliver eine Hoffnung auf Erkenntnis über KLS und vielleicht auch auf Heilung. Weit weg..
Doch kann ein Zwilling ohne den anderen leben? Und werden sie wieder zu einander finden? Auch wenn nichts mehr so werden kann, wie es einmal war? Wird es wieder besser?

"Zwillingssterne" ist ein wirklich vielschichtiger Roman. Ich hatte gedacht, es handle sich hierbei um eine einfache Liebesgeschichte zwischen langjährigen Freunden und dem Prozess des Erwachsenwerdens. Doch dieses Buch ist so viel mehr!
Zum einen ist es ausgesprochen interessant zu lesen, wie es Oliver mit KLS geht; wie er sich fühlt; was mit ihm passiert, und zum anderen ist es sehr spannend, wie sich die einzelnen Charaktere entwickeln. Jede Person ist vielschichtig und wirkt so real.
Und man kann sich alles sehr gut vorstellen, als wäre man überall und immer dabei, und auch wenn über die Vergangenheit berichtet wird, hat man das Gefühl, es miterlebt zu haben. Auch beeindruckend ist, wie angenehm das Buch zu lesen ist, denn der Schreibstil ist wunderschön, sachte, leise, aber auch mit Nachdruck und viel Gefühl.
Dieses Buch ist tiefgründig, spannend und berührend.
Ich kann es wirklich jedem weiterempfehlen!

5/5 Sterne


0