style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Brombeerwinter (Sarah Jio)

Bild von LieLu

Diana Verlag

Die Autorin

Sarah Jio ist selbst Journalistin und schreibt für verschiedene Zeitungen und Magazine wie die Glamour, SELF, The Seattle Times und Marie Claire. Ihre Romane sind Bestseller und wurden in insgesamt 22 Ländern veröffentlicht. Im Diana Verlag erschienen bisher Irgendwo für immer, An einem Tag mit dir und Brombeerwinter. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Seattle.

Brombeerwinter

Claire traut ihren Augen nicht, als sie am 2. Mai aus dem Fenster sieht und draußen ein Schneesturm tobt. Viel zu kalt angezogen, macht sie sich auf den Weg in die Redaktion, wo sie ihr Chef gleich auf die Geschehnisse ansetzt. Bei ihren Recherchen stößt die Journalistin auf das Schicksal eines kleinen Jungen, Daniel Ray, welches sie nicht mehr loslässt. Der Junge verschwand in eben so einem Schneesturm im Mai viele Jahre zuvor aus der Wohnung seiner Mutter Vera Ray. Da Claire und ihr Mann Ethan mit einem eigenen Schicksalsschlag zu kämpfen haben, der ebenfalls mit einem kleinen Kind zu tun hat, geht ihr die Geschichte besonders nah. Immer tiefer scheint Claire in die Vergangenheit einzutauchen und merkt erst viel zu spät, wie sehr die Geschichte auch ihre eigene Gegenwart bestimmt, denn Daniel Rays Schicksal hat großen Einfluss auf die Familie von Claire und Ethan.

Fazit

Ein berührendes Buch, welches sich durch seine Atmosphäre hervorragend in die Vorweihnachtszeit einpasst. Die Protagonistin Claire habe ich sofort ins Herz geschlossen, weniger ihren für mich zu Beginn gefühlskalter Ehemann Ethan, der Claire nach einem tragischen Unfall kaum noch ins Gesicht sehen kann. Die beiden leben in ihrer Ehe nebeneinander her und haben kaum noch Sinn zueinander. So kommt es, dass sie sowohl Ethan, der mit seiner Exfrau zusammenarbeitet, wie auch Claire, welche einen guten Freund und Zuhörer im Cafè-Besitzer Dominic findet, umorientieren. Jedoch sind beide so in ihre Arbeit vertieft, dass sie erst viel zu spät merken vor welchem Abgrund ihre Ehe bereits steht.

Der Schreib- und Erzählstil der Autorin ist einfühlsam und emotional, sodass man die Höhen und Tiefen der Protagonisten sehr gut nachvollziehen kann. Der Roman selbst gliedert sich in den Handlungsstrang der Gegenwart um Claire und Ethan sowie den Handlungsstrang der Vergangenheit, welcher sich mit dem tragischen Schicksal von Vera Ray und ihrem Sohn Daniel, welcher in jener Mainacht verschwand, beschäftigt. Gerade diese Handlung in der Vergangenheit geht dem Leser sehr nah, wie ich finde.

Alles in allem ein verträumter Roman über das Schicksal einer jungen Frau, welches das Schicksal einer zweiten jungen Frau in der Zukunft mehr als prägen wird. Ein Roman über das Thema Vertrauen, Liebe, aber auch Freundschaft und tiefer Gefühle.

http://immer-mit-buch.blogspot.de/2015/02/brombeerwinter-sarah-jio.html


0