style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Herrscher der Gezeiten (Nichola Reilly)

Bild von LieLu

Darkiss Verlag (Mira)

Die Autorin

Nichola Reilly wuchs an der Küste von New Jersey auf. Von den Erträgen ihres Debütromans kaufte sie sich eine Schaukel, welche sie nur für sich nutzt und nun in ihrem Garten hängt. Die Autorin liebt alles, was mit Disney zu tun hat, so auch Zombiegeschichten und Schokolade.

Die Flut kommt…

Coe ist anders als die anderen. Doch auch ihre Welt ist anders als alles bisher gekannte, denn die Welt liegt unter Wasser, sie wurde überflutet und nur ein kleiner Teil der Menschen konnte sich retten. Die letzten Überlebenden harren nun auf einer kleinen Insel, welche bei jeder Flutzeit überschwemmt wird. Dafür retten sich alle auf eine höhergelegene Plattform, auf welcher jeder seinen zugewiesenen Platz hat. Regiert werden die Menschen von einem König, welchem sie nicht wirklich trauen. Doch der König liegt im Sterben und seine verbliebene Tochter Star soll sich mit einem würdigem Nachfolger vermählen. Die Wahl fällt auf Coes besten Freund Tiam, der nicht nur mutig, sondern auch loyal und aufrichtig ist. Doch dann wird auch Coe ins Schloss eingeladen und kann ihr Glück kaum fassen. Der Prunk im Schloss spiegelt jedoch weder die aktuelle Situation noch die Schwierigkeiten wider, mit welchen sich auch die Königsfamilie herumschlagen muss. Doch vielleicht gibt es einen Ausweg aus dem Albtraum, für Coe und Tiam beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

… und es gibt kein Entrinnen

Ein toller erster Band zu einer fantastischen Reihe mit jeder Menge Action und Spannung. Von Beginn an hegte ich Mitleid für die verstümmelte und schwache Coe, welche die Bewohner der Insel als Kind mehrfach zu töten versucht hatten. Die Coe ist zäh, immer wieder entkam sie den im Wasser lebenden Kritzlern und wurde wieder an Land gespült. Im Laufe des Romans hat man das Gefühl, mach Coe eine große Entwicklung durch. Vom schwachen Mädchen, welche das Toilettenhäusschen der Insel putzen muss, schwingt sie sich auf zur Hofdame der Prinzessin. Durch diese Stellung ist sie nicht weniger in Gefahr, denn die Menschen der Insel trauen dem König nicht mehr. Zudem gibt es andere Männer, welche Anspruch auf den Thron erheben, sie sähen Zwietracht zwischen den Menschen. Und auch auf der Plattform gibt es immer wieder Kämpfe um die besten Plätze, denn die Schwächsten stehen am Rand der Formation und werden bei der Flut ins Meer gespült.

Ein wirklich beeindruckender Roman, welcher mit seiner ungewöhnlichen Geschichte überzeugt. Da nicht wirklich ins Geschehen eingeführt wird, sondern der Leser mitten in einer Flutperiode einsteigt, ist dieser Einstieg unglaublich rasant und spannend. Ich habe dadurch jedoch ein wenig gebraucht, um ins Geschehen zu finden und die Zusammenhänge zu verstehen. Einmal mitten im Geschehen konnte ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Zu sehr fühlte ich mich von dem angenehmen Schrei- und Erzählstil der Geschichte und natürlich dem Handlungsverlauf des Romans selbst in den Bann gezogen. Das Buch endet, anders als ich erwartet habe, mit einem Cliffhanger. Das macht den Leser unglaublich gespannt auf den nächsten Band, auch weil der Roman am Ende noch einmal eine Wendung nimmt, die keiner hätte voraussagen können.

Ich kann an diesem Roman kaum negative Aspekte aufzeigen, außer vielleicht den für mich etwas schwierigen Einstieg. Alles in allem ist es ein toller Fantasyroman, der sicherlich mit weiteren spannenden Teilen aufwarten kann.

http://immer-mit-buch.blogspot.de/2015/02/herrscher-der-gezeiten-nichola...


0