style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Warrior Cats - Sonnenaufgang

Bild von Cynder

Häherfeder, Distelblatt und Löwenglut erfahren, dass sie nicht Eichhornschweifs Kinder sind. So wenden sie sich von ihrer falschen Mutter ab.
Doch wenn sie nicht ihre Kinder sind, wessen Kinder dann?
Während sie sich diese Frage stellen, wird vom DonnerClan der Mörder von Aschenpelz gesucht, und sie vermuten ihn schließlich sogar in den eigenen Reihen...

Nach Aschenpelz' Tod im vorherigen Band suchen die Katzen nach dem Mörder. Blattsee findet heraus, dass es sich um eine Katze handeln muss, und bald brechen die Krieger des DonnerClans auf, um den WindClan zu befragen und nach Sol zu suchen, der sich womöglich bei Wassernest der Sonne befindet.
Mich überrascht es immer wieder, wie in den Warrior Cats Büchern wichtige Themen aufgegriffen werden - hier die Themen Verrat und Adoption (was man sich mal durch den Kopf gehen lassen sollte ist, dass es sich hierbei eigentlich um ein Kinderbuch handelt). Während die Katzen auf der Suche nach Aschenpelz' Mörder sind, stehen eigentlich die Gefühle von Häherfeder, Löwenglut und Distelblatt im Vordergrund. Ihre vermeintlichen Eltern haben sie belogen und sie kennen ihre wahren Eltern nicht einmal! Gerade durch die Perspektivenwechsel erfährt man erst, wie schmerzhaft das alles für die drei ist.
Ich fand es richtig spannend mitzuraten, wer Aschenpelz Mörder ist, denn soweit ich mich erinnern konnte wurde das im vorherigen Band nicht aufgelöst. Insgesamt war das Buch sehr spannend und voller Geheimnisse, und am Ende hat es mir sogar noch das Herz gebrochen, auf eine sehr dramatische Weise.

Fazit
Mit all den Geheimnissen ist das Buch wirklich interessant zu lesen. Es hat mir wirklich Spaß gemacht und das Ende war geradezu herzzerreißend, was dem Ganzen einen traurigen letzten Schliff verleiht. Aber lest besser selbst. Genialer Abschluss der Staffel!


0