style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Nicht zu empfehlen

Bild von flowervi

Worum geht's?
Eigentlich wollte Ida gar nicht an der Theater-AG teilnehmen. Doch sie hat sich von ihrer Freundin Jassi überreden lassen und nun soll sie auch noch das Drehbuch schreiben. Obwohl das gar nicht Idas Plan war, zieht sie damit Neid auf sich. Sie erfährt von Anna-Maria und Claudia, zwei Mädchen die vor zehn Jahren auf ihre Schule gegangen sind, dann aber plötzlich verschwanden. Ida möchte herausfinden, was damals passiert ist und stellt Nachforschungen an. Dabei stellt sie viele erschreckende Dinge fest und verstrickt sich in einem Netz aus Lügen und Intrigen. Denn nicht jeder ist so harmlos, wie er scheint…

Meine Meinung
Das Cover sieht sehr schön aus. Ich finde es auch sehr passend zum Buch, denn im Laufe der Handlung, wird Ida ja praktisch zum hilflosen Insekt, das sich im Netz der Spinne verstrickt, außerdem mag ich den Blauton und die feinen Blumenranken im Hintergrund. Das Tatortabsperrband, das um dem Buch drum war, gefällt mir auch sehr.

Der Schreibstil lässt sich gut lesen, er ist flüssig und geeignet für ein Jugendbuch, aber nichts Besonderes. Die Geschichte hat einen guten Ansatz und ist interessant, aber genau dabei bleibt es auch - mehr als einen guten Ansatz konnte ich an der Geschichte nicht entdecken, die Geschehnisse sind vorausschaubar und entsprechen Klischees. Dadurch geht die Spannung auch ganz schön verloren, spannend genug für einen Thriller war das Buch auf keinen Fall. Obwohl die Geschichte langsam vor sich hin plätschert ist sie interessant und bei dem einfach zu lesendem Schreibstil hatte ich das Buch in 2,5 Stunden durch. Wesentlich länger hätte ich wahrscheinlich auch nicht durchgehalten, da mir das Ende der Geschichte etwa in der Mitte des Buches klar war.

Bei den Figuren gilt leider das gleiche, wie die für die Geschichte. Sie hatten einen guten Ansatz, stellten sich später jedoch als Klischeecharaktere heraus. Entweder waren sie böse oder gut und bei vielen konnte ich ihre Beweggründe nicht nachvollziehen. Das lässt sie ziemlich unecht wirken und passt einfach nicht in dieses Buch, das sonst doch relativ nah an der Realität ist.

Ich würde dem Buch 2,5 von 5 Sternen geben, da es nicht so super schlecht ist, mich aber überhaupt nicht fesseln konnte. Dafür mag ich Cover und Schreibstil. Letztendlich bin ich aber der Meinung, dass man sich dieses Buch echt nicht antun muss, denn selbst für eine super langweilige Autofahrt findet man sicherlich etwas Besseres.


0