style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Kim Novak badete nie im See von Genezareth

Bild von spikey

Der 14-jährige Erik lebt mit seinem Vater zusammen in einem kleinen Dorf.
Seine Mutter liegt im Krankenhaus und wird vermutlich bald am krebs sterben.
Den Sommer soll Erik mit seinem älteren Bruder Henry und dem Sohn eines Mitarbeiters seines Vaters - Edmund - zusammen in dem Ferienhaus seiner Familie am See Möckeln in Genezareth verbringen.
Erik verbringt dort zusammen mit Erik, der ein guter Freund wir im Laufe der Zeit dort, und Henry eine unvergessliche Zeit.
Doch eines Morgens ist dann Das schrecklich passiert.
Bertil Albertson, die Handballlegende und der Verlobte von Ewa Kaludis, die eine Affäre mit Henry hatte, wurde in der Nacht ermordet.
Die drei müssen wieder nach Hause zurückkehren und den Urlaub dort abbrechen und Henry wird wegen Mordverdachts verhaftet.
Bis zum Ende des Buches wird nicht eindeutig verraten, wer den Mord denn begannen hat, aber es gibt relativ deutliche Indizien.

Wir mussten das Buch im Deutschunterricht lesen, insofern ist es ja eh schon negativ besetzt ;p
Nein, Spaß beiseite; das Buch ist an sich recht gut, meiner Meinun nach, der Schreibstil gefällt mir auch einigermaßen, aber die Spannungskurve ist vergleichbar mit dem Wellenschlag in meiner Badewanne.
Das SCHRECKLICHE, was ständig erwähnt wir ("[...] es waren nur noch zwei Wochen bis zum SCHRECKLICHEN.") ist ehrlich gesagt relativ unspecktakulär (eines Morgens wachen sie auf und Berra (Bertil Albertson) wurde ermordet...
Wow, Drama...
Na ja, das uch ist meiner Meinung nach nicht halb so gut, wie es angeblich sein soll (auch den Rezensionen von irgendwelchen Zeitschriften naach zufolge) aber man kann es lesen, ohne darüber einzuschlafen.
Von mir allerdings an dieser Stelle keine Leseempfehlung.


0