style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Wen küsse ich und wenn ja, wie viele?

Bild von Snowblood

Picture
Titel: Wen küss ich und wenn ja, wie viele? - Sechzehn und ungeküsst
Autor: Mara Andeck
ISBN: 978-3-414-82350-2
Preis: 12,99€
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 236 Seiten
Verlag: Boje
Sprache: Deutsch
Klappentext
Lilia hat es satt! Da sitzt sie nun an ihrem 16. Geburtstag - die erhoffte Überraschungsparty ist nicht in Sicht, die nächste Klassenarbeit droht, aber das Schlimmste: Lilia hat noch nie einen Jungen geküsst. Das muss sich ändern! Wie passend, dass Lilia sowieso gerade damit beschäftigt ist, ihr Bioreferat zum Thema "Balzverhalten im Tierreich" vorzubereiten. Immerhin sind Menschen auch nur Tiere ohne Fell. Und so beschließt sie kurzerhand, ihr neues Wissen einfach auf ihr eigenes Liebesleben anzuwenden ... Ziel des Ganzen: Am Ende will Lilia küssen - und zwar unbedingt den Richtigen!

Inhalt
An ihrem 16. Geburtstag bemerkt Lilia, dass mit ihrem Leben etwas ganz und gar schief läuft. Sie hat noch nie einen Jungen geküsst! Also macht sie sich sofort ans Werk und stürzt sich in ein ihr fremdes Abenteuer. Alles beginnt mit einer Kusswette, es entwickelt sich allerdings zu noch viel mehr. Bald hat Lilia keine Ahnung mehr, wen sie küssen soll und wer sie wirklich liebt ...

Die Idee
Einfach nur lustig, mehr kann ich dazu gar nicht sagen. Die Idee ist einfach richtig, richtig lustig und der Tagebuchstil holt das Beste aus dem ganzen Roman heraus.

Das Cover
Auf den ersten Blick sieht es ja total kitschig und nach Barbiepuppenprinzesinnenblingbling (ja, solche Ausdrücke werden im Buch verwendet ;)) aus, aber irgendwie gefällt es mir auch. Das Cover ist schlicht und doch nicht langweilig. Es ist farbenfroh und doch nicht zu überfüllt. Für meinen Geschmack passt es perfekt zur Story. ;)

Erster Satz
Problem: Seit exakt drei Stunden bin ich sechszehn.

Meine Meinung
Zuerst einmal sollte ich betonen, dass "Wen küsse ich und wenn ja, wie viele?" auf jeden Fall kein normaler Jugend(Mädchen)roman ist. Das ganze Buch ist nämlich im Tagebuchstil geschrieben, also erfährt man auch die größten Geheimnisse von Lilia. Anfangs stolperte ich etwas über die ersten paar Kapitel, da ich diesen Tagebuchstil einfach noch nicht gewohnt war, doch nach 20 Seiten war ich total in der Geschichte drin. Lilia schreibt ihr Tagebuch richtig locker und auch total witzig. Ich musste immer mal wieder auflachen, egal ob es an den Zeichnungen am Rand der Seite oder an irgendwelchen komischen Ausdrücken lag. Ich sag nur Hasenfrosch, Glitzerschlange, Marsmännchenkopf und
Riesenheuschreckenmotorrad. :D
Hab das ganze Buch übrigens an einem Tag gelesen, was heißt, dass es (zumindest für mich) richtig spannend war. Man will einfach weiterlesen, auch wenn keine Action drin vorkommt wie es zum Beispiel bei einem Thriller ist. ;)
"Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" enthält außerdem noch Emails, Telefongespräche, Flirttipps, Balztipps (ja, um die dreht es sich im ganzen Buch) und natürlich jede Menge lustige Szenen.

Mein Fazit
Eigentlich kann ich zu diesem Buch nicht allzu viel sagen. Es hat enorm viel Spaß gemacht, es zu lesen und ich empfehle es an alle weiter, die gerne etwas über Küsse, Jungs und die Probleme einer 16-jährigen lesen wollen. ;)
Da ich eigentlich gar nichts an "Sechzehn und ungeküsst" auszusetzen habe, bekommt es natürlich 5 von 5 Schmetterlingen.

Die Rechte für das Cover liegen beim Verlag und der Autorin.


0