style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Saphirblau

Bild von Snowblood

Autor: Kerstin Gier
Titel: Saphirblau - Liebe geht durch alle Zeiten
Preis: 16,99€
Seitenanzahl: 400 Seiten
Umschlag: Hardcover
Verlag: Arena
ISBN: 9783401063478

Klappentext
Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist vielleicht keine
gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn, 16 Jahre alt, frisch gebackene
Zeitreisende. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme. Zum
Beispiel die Welt zu retten. Oder Menuett tanzen zu lernen. (Beides nicht
wirklich einfach!) Als Gideon dann auch noch anfängt, sich völlig rätselhaft zu
benehmen, wird Gwendolyn klar, dass sie schleunigst ihre Hormone in den Griff
bekommen muss. Denn sonst wird das nichts mit der Liebe zwischen allen
Zeiten!

Inhalt
Kaum scheint alles zwischen Gideon und Gwendolyn zu stimmen, gerät
bereits alles wieder aus dem Ruder. Gideon, der sich für kurze Zeit in einen
liebenswerten, wundervollen Typen verwandelt hat, benimmt sich vollkommen
komisch und geht Gwen aus dem Weg. Doch das ist nicht ihr einziges Problem, denn
Charlotte und ihre Tante Glenda machen ihr das Leben zur Hölle. Die Soiree (eine
langweilige Veranstaltung mit jeder Menge Tee und Gekicher), die sie mit Gideon
in der Vergangenheit besuchen soll, macht das Ganze nicht wirklich besser. Jetzt
muss Gwendolyn auch noch Menuett tanzen lernen und sich merken, wie man einen
Fächer hält (leider gibt es dabei 30 Arten, es vollkommen falsch zu machen).

Erster Satz
Es war dunkel in den Gassen von Southwark, dunkel und
einsam.

Das Cover
Zum Cover kann ich nur sagen, wie wunderschön es ist.
Wahrscheinlich liegt es daran, dass blau meine Lieblingsfarbe ist, da das Cover
doch fast glrich aussieht wie das von "Rubinrot". Diesmal kommen mir die zwei
Figurrn allerdings noch passender vor.

Meine Meinung
Der zweite Teil der Edelsteintrilogie ist genauso spannend wie
der erste, wenn nicht noch besser. (Die Rezension zum ersten Teil findest du
ebenfalls hier unter meinem Blog) Die Sache zwischen Gideon und Gwendolyn wird
noch viel komplizierter, aber Kerstin Gier schafft es trotzdem, den Leser nicht
mit langweiligen Details zu stoppen. Geheimnisse werden gelüftet, neue
erscheinen. Mir hat dieser Teil eigentlich wirklich noch besser gefallen. Man
ist von Anfang an richtig im Buch drinnen und ich konnte es teilweise gar nicht
mehr aus der Hand legen.

Mein Fazit
Ich empfehle "Saphirblau" genauso wie "Rubinrot" an alle
fantasybegeisterten Leser weiter. Der Roman kann übrigens auch einzeln gelesen
werden, da die Autorin am Anfang immer wieder ein paar Informationen vom ersten
Teil einstreut.
Eindeutig 5 von 5 Eulen!
Bild

Alle Rechte für das Cover liegen bei dem Verlag und der Autorin.
(http://www.arena-verlag.de/)


0