style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Smaragdgrün

Bild von Snowblood

Titel: Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten
Autor: Kerstin Gier
ISBN: 978-3401063485
Seitenanzahl: 482 Seiten
Verlag: Arena
Preis: 18,95€
Einband: Hardcover

Klappentext
Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um
ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu
spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht
etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie
und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende
Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über
allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...

Inhalt
Am liebsten möchte Gwendolyn den ganzen Tag lang weinend in ihrem Bett liegen, Tee trinken und mit ihrer besten Freundin Leslie telefonieren. Gideons Liebesgeständnis war in Wirklichkeit gar nicht ernst gemeint, das sagt zumindest der Graf von Saint German. Was soll Gwenny also noch tun? Sie möchte gar nichts mehr mit Gideon zu tun haben. Leider funktioniert das nicht, denn da ist auch noch der Ball, auf dem die beiden das glückliche Paar spielen sollen ... Langsam beginnt Gwendolyn auch wieder an der Aussage des Grafs zu zweifeln. Vielleicht liebt Gideon sie ja doch?

Das Cover
Das Cover gefällt mir, wie bei "Rubinrot" und "Saphirblau" auch schon, sehr, sehr gut. Es sieht mystisch und gleichzeitig spannend aus, was an den Verschnörkelungen an der Seite liegt. Ich finde es auch sehr gut, dass man auf einen Blick erkennt, dass alle drei Bücher zur Edelsteintrilogie gehören. Sie sind alle etwas anders, passen aber trotzdem perfekt zusammen.

Erster Satz
"Das wird eine hässliche Narbe geben", sagte der Arzt, ohne den Kopf zu heben.

Meine Meinung
"Smaragdgrün" ist der beste Abschluss für die Edelsteintrilogie, den man sich nur vorstellen kann. Es werden alle Geheimnisse gelüftet und das Buch ist immer noch richtig spannend. Zwischendurch hatte ich immer wieder solche Aha-Momente. Szenen, die im ersten Teil geschahen, ergaben plötzlich einen Sinn. Kerstin Gier hat alles richtig gut ausgeklügelt, aber das merkt man erst zum Ende hin. Mehr kann ich zu diesem tollen Buch eigentlich gar nicht sagen. Es ist einfach nur megaspannend und ich bereue es überhaupt nicht, es gelesen zu haben. Kauft es euch, denn sonst verpasst ihr was!

Mein Fazit
"Smaragdgrün" ist ein toller Abschluss für die Trilogie. Ich empfehle die Edelsteintrilogie wirklich an jeden, der gerne Fantasy liest.
5 von 5 Eulen.


0