style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Top secret

Bild von Snowblood

Picture
Titel: Top Secret - Die neue Generation - Der Clan
Autor: Robert Muchamore
Seitenanzahl: 396 Seiten
Preis: 12,99€
Verlag: cbt
Einband: Taschenbuch
ISBN: 978-3-570-16259-0

Klappentext
Ein neuer Agent. Ein neuer Auftrag: TOP SECRET – Die neue Generation!
Ryan ist eben erst von Cherub als Agent angeworben worden. Er hat gerade einmal seine Grundausbildung hinter sich und jetzt bekommt er seinen ersten Auftrag. Der führt ihn nach Kalifornien: Dort soll er sich mit Ethan anfreunden, dem jüngsten Spross aus einem kriminellen Clan, der Geschäfte im Wert von Milliarden von Dollars macht. Noch ahnt niemand, dass diese Mission sich zu einer der größten in der Geschichte von Cherub
entwickeln wird …

Inhalt
Ryan hat gerade die Grundausbildung beendet und wird schon zu einem wichtigen Auftrag rekrutiert. Er soll sich mit Ethan anfreunden, dessen Großmutter die Geschäfte des Aramov-Clans leitet. Schon findet er sich in Santa Cruz in einer riesigen Villa wieder. Von dort aus soll er Informationen aus Ethan herausholen. Bald geht es allerdings nicht mehr nur um das ...

Das Cover
Das Cover gefällt mir echt gut. Es ist etwas ganz anderes, als die Cover, wo immer nur irgendwelche Gesichter drauf sind. Ich weiß ja nicht, ob es nur mir so geht, aber ich finde, das Cover gleich der ersten Seite einer "Top Secret"-Akte. :) Also mir gefällt es echt gut.

Idee
Im Grunde genommen gefällt mir die Idee ja auch sehr gut. Dass schon junge Leute zu Agenten ausgebildet werden, ist schon irgendwie eine coole Vorstellung. Mich hat es nur gestört, dass diese Agenten nur 7 Jahre alt oder sogar noch jünger waren ... Das ist dann für meinen Geschmack schon viel zu unrealistisch.

Erster Satz
Im Büro der Vorsitzenden auf dem CHERUB-Campus saßen drei Frauen.

Meine Meinung
"Top Secret" ist wirklich sehr spannend geschrieben. Anfangs war ich ja etwas skeptisch,
besonders als ich gelesen habe, dass auch 7-jährige zu Agenten ausgebildet
werden. Bei 14-jährigen sage ich ja schon eher "Okay, das könnte möglich sein.",
aber bei 7-jährigen wirklich nicht. Im Hinblick auf das Alter der Agenten war es
schon etwas übertrieben, aber na gut. Ansonsten haben mich noch die ständigen
Gefühlsschwankungen von Ryan genervt. Einmal war er ganz ruhig und dann brach er
wieder wie ein Vulkane aus. Vielleicht war das ja beabsichtigt, aber mir ist es
eher negativ aufgefallen.
Ansonsten ist das Buch sehr flüssig geschrieben und es macht auch Spaß es zu lesen. Der ganze Roman wird ja aus zwei Sichten geschrieben, erst ganz am Ende kommen die zwei Hauptpersonen dann überhaupt zusammen ins CHERUB-Camp. Die beiden erzählen wirklich komplett unterschiedliche Geschichten, was echt spannend ist. Im Grunde genommen könnte man aus "Der Clan" gleich zwei getrennte Romane machen, aber es ist so viel cooler.

Mein Fazit
"Top Secret" ist schon lesenswert, aber ich verspüre jetzt nicht das dringende Gefühl, die restlichen 12 Bände der Reihe zu lesen. Einmal war es schon interessant, aber nochmal eher nicht mehr.
Ich gebe "Top Secret - Der Clan" verdiente 4 Sterne, für 5 hat es leider nicht gereicht.
Bild
Bild
Die Rechte für das Cover und den Klappentext liegen beim Verlag und dem Autor. (www.cbt-jugendbuch.de)


0