style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Parkour - Nur die Wahrheit ist unbezwingbar

Bild von Levenya

Parkour - Nur die Wahrheit ist unbezwingbar

Andrea Rings, geboren 1965, wuchs in der Eifel auf. Die Nähe zur Natur in dieser Region hat sie geprägt – seit mehr als 20 Jahren arbeitet sie als Biologin im Umweltbereich. Ihr Debüt „Parkour – Nur die Wahrheit ist unbezwingbar“ wurde 2013 mit dem Goldenen Pick ausgezeichnet. Andrea Rings lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Mönchengladbach. Quelle

Website der Autorin!
http://www.andrearings.de/

Erster Satz:
„Leo streift die Kapuze seiner Sweatjacke über den Kopf und zieht die Luft ein.“

Klappentext:
Parkour laufen ist alles, was Leo interessiert. Bis sein Vater ins Koma fällt und er unter Aufsicht des Jugendamts gestellt werden soll, denn seine Mutter ist vor Jahren spurlos verschwunden. Als Leo versucht sie zu finden, stößt er auf Hinweise, die zu einer mysteriösen Prophezeiung führen. Zum Glück kann er auf Unterstützung von Natalie, Anton und der geheimnisvollen Sunna zählen. Auf der Suche nach der Wahrheit geht Leo den direkten Weg – und tritt dabei einflussreichen Menschen gewaltig auf die Füße.

Cover:
Das Cover finde ich sehr passen sowohl zum Titel des Buches wie auch zum Inhalt. Zu sehen ist ein Junge, der allen Anschein nach eine Hauswand erklimmt. Es ist zwar sehr passend, hätte mich persönlich jetzt aber nicht ohne weiteres angesprochen. Aber für die Zielgruppe sowie für den Inhalt finde ich sehr gelungen und sehr passend.

Leseprobe

Buchtrailer

Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Chicken House und für das wunderbare Rezensionsexemplar.

Da ich selber beim Goldenen Pick 2013 mitgemacht habe und unter die letzten fünf Finalisten gekommen bin, war ich sehr auf das Gewinnerbuch von Andrea Rings gespannt!

Eingeleitet wird das Buch mit einer Prophezeiung, die während des gesamten Buches präsent ist und auf die immer wieder Bezug genommen wird. Erzählt wird uns die Geschichte aus vier sich abwechselnden Perspektiven. Da hätten wir zum einen Leo, der sehr mutig ist und sich von nichts aufhalten lässt. Seine große Leidenschaft ist das Parkouring und gerät deswegen oft mit seinem Vater, einem Polizisten, aneinander. Als dieser ins Krankenhaus muss, fast Leo den Entschluss, nach seiner verschollenen Mutter zu suchen und so seinen Vater zu retten. Dann hätten wir noch Sunna. Sie lebt mit ihrer Mutter illegal in Deutschland, spielt Geige und ist von zahlreichen Geheimnissen umgeben, die nach und nach ans Licht kommen. Ihr gegenüber finden wir die rebellische Tochter des Bürgermeisters, Natalie, deren größter Wunsch es ist, Journalistin zu werden. Dabei gerät sie in einen Strudel aus Lügen, Verrat und Intrigen. Sie trifft eine verhängnisvolle Entscheidung, als alles über ihr zusammenbricht. Als Vierten hätten wir noch Anton, der durch und durch ein Optimist ist und in allem etwas Gutes findet. Ihm zur Seite steht immer sein treuer Hund.
Es ist eine wirklich bunt zusammen gewürfelte Gruppe, die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Doch gerade ihre zahlreichen Unterschiede sind es, ihre Außenseiter-Rollen, die sie zusammen schweißen. Nach und nach lernen sie, sich auf andere verlassen zu können, sich zu ergänzen und zu erkennen, dass man gemeinsam stark ist.
Obwohl es eine so große Auswahl an sehr gut ausgearbeiteten, detaillierten und abwechslungsreichen Charakteren gab, konnte ich mich dennoch leider nicht mit einem identifizieren oder gar warm werden. Keiner war mir total unsympathisch, aber es ist mir auch keiner ans Herz gewachsen. Das hatte ich schon lange nicht mehr.

Denkt man zunächst, es gibt vier verschiedene Geschichten, so werden diese im Verlauf der Geschichte sehr geschickt miteinander verwoben und am Ende erkennt man, dass sie schon immer zusammen gehörten.
Die verschiedenen Elemente der Kelten, der Magie, das Parkouring, Illegalität, Freundschaft, Wunder, Glauben, werden toll um die Charaktere herum gesponnen ergeben am Ende ebenfalls ein ganz eindrucksvolles Bild. es bleiben keine Fragen offen und alles fügt sich, vielleicht etwas zu glatt nach meinem Geschmack, zusammen. Mit der Auflösung des Ganzen hätte ich auch nicht gerechnet, was ja schon mal für den Ausgang spricht.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er ist sehr angenehm, unkompliziert und dennoch sehr bildhaft. Die Spannung ist das gesamte Buch über greifbar und steigert sich, bis es sich schließlich in einem großen Finale entlädt. Die Autorin hat eine wunderbare Kulisse erschaffen, auf dem ihre sehr liebevoll gestalteten Charaktere zu einer Gruppe zusammen finden, über sich selbst hinaus wachsen und „immer den direkten Weg gehen“.

Auch wenn ich mit den Charakteren nicht warm werden konnte, ist es dennoch eine ganz wunderbare Geschichte, die sehr vielfältig ist und sehr charmant das Erwachsenwerden mit einer Portion Mystik verknüpft. Die Autorin hat den „Goldenen Pick 2013“ ganz zurecht gewonnen!

Lg
Levenya
http://levenyasbuchzeit.blogspot.de/

Meine Wertung: 4/5

Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar!

Fakten:
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Chicken House (September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551520704
ISBN-13: 978-3551520708
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 17 Jahre
Preis: 16,99€


0