style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Dark Elements: Steinerne Schwingen (Jennifer L. Armentrout)

Bild von LieLu

Darkiss Verlag (mira Taschenbuch)

Die Autorin

Jennifer L. Armentrout verfasste ihre ersten Geschichten im Mathematik Unterricht. Heute ist sie New York Times-Bestsellerautorin und bekennender Zombie-Fan. Sie schreibt unter anderem Fantasy- und Liebesromane, was sie in Dark Elements sehr gut kombiniert.

Steinerne Schwingen

Layla ist anders als normale Teenager. Sie gehört weder zu den Wächtern, noch zu den Dämonen. Sie vereint beides. Doch genau das macht es ihr so schwer in der Welt der Wächter zu bestehen. Seitdem sie von Abbot in einer Pflegefamilie gefunden wurde, lebt sie im Haus der Wächter, doch wird sie niemals eine von ihnen sein. Zayne, der Sohn von Abbot, ist ihr Freund und einiger Vertrauert, doch das Verhältnis zu ihm wird auf eine harte Probe gestellt, als Layla mehrfach von einem gut aussehenden Dämonen, Roth, vor unerwünschter Bekanntschaft mit anderen Dämonen beschützt wird. Er offenbart ihr das Geheimnis ihrer Herkunft und plötzlich ist für Layla nichts mehr so, wie es mal war. Sie kann nicht mehr zwischen den Leuten unterscheiden, die ihr die Wahrheit sagen und denen, die lügen..

Fazit

Ein unglaublich fesselndes Buch voller Spannung und Abenteuer. Die Hauptfiguren Layla, Zayne und Roth sind alle drei sehr sympathisch und vor allem Layla macht im Laufe des Romans eine große Entwicklung mit. Durch Roth, dem sie zu Beginn überhaupt nicht vertraut, erfährt sie die Wahrheit über ihre Herkunft und ihre Eltern. Diese Informationen reißen ihr buchstäblich den Boden unter den Füßen weg. Sogar Zayne scheint sie nicht mehr vertrauen zu können. Immer mehr Geheimnisse bauen sich wie eine Mauer zwischen ihr und den Wächtern auf. Auch Roth scheint sich seiner Sache nicht sicher zu sein.

Der Schreib- und Erzählstil der Autorin ist wahnsinnig ansprechend. Ich konnte das Buch nach den ersten Seiten nicht mehr aus der Hand legen. Was begann wie eine normale Teenagergeschichte, steigerte sich schon bald in eine herzzerreißende Liebesgeschichte bis hin zum animalischen Kampfgeschehen zwischen den Wächtern und Dämonen, die allesamt der Auffassung sind, das Richtige zu tun. Interessant sind hier nicht nur die Unterschiedlichen Darstellungen von Wahrheit, sondern auch die Umsetzung der verschiedenen Machtpositionen. So lernt der Leser im Laufe des Romans auch den Dämonen Roth näher kennen sowie den „Wächtervater“ Abbot. Doch nicht nur der fantasyreiche Part des Buches ist interessant, auch die reale Welt, in welcher Layla mit ihren beiden Freund Sam und Stacey viel Zeit verbringt, ist wunderbar dargestellt.

Die Verwicklungen der unterschiedlichen Charaktere waren zwischendurch ein wenig schwierig und auch mit den vielen Namen kam ich ein wenig durcheinander. Dies tat der Geschichte an sich jedoch keinen Abbruch, wie ich fand, denn gerade diese Verbindung von Wächter- und Dämonenblut, welche Layla nie richtig auf einer Seite stehen lässt, finde ich so beeindruckend. Dazu kam das überaus überraschende und berauschende Ende, welches ich keinesfalls erwartet hatte.

Ein wirklich tolles Buch, welches der Auftakt einer wunderbaren Reihe ist und ich möchte von Layla, Zayne und Roth nicht zum letzten Mal gelesen haben. Deshalb steht der zweite Band schon jetzt ganz oben auf meiner Wunschliste. Die drei haben mich so in ihren Bann gezogen, dass ich gern sofort wissen möchte, wie es weitergeht. Für diese grandiose schriftstellerische Leistung gibt es von mir volle 5 von 5 Goldene Bücher.

http://immer-mit-buch.blogspot.de/2014/09/dark-elements-steinerne-schwin...


0