style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Unbedingt lesen!

Bild von LisavonLeseLiebe

Inhalt:
In Rubys Welt herrscht ein tödlicher Virus, der besonders Kinder zwischen 10 und 14 Jahren befällt. Die meisten Kinder sterben nach kurzer Zeit an ihrer Erkrankung, doch Ruby überlebt und wird dafür mit 10 Jahren in ein Lager geschickt um "geheilt" zu werden. Dieses Lager teilt die Jugendlichen in fünf verschiedene Gruppen ein: Grüne, Blaue, Gelbe, Orangene und Rote. Jede Farbe hat eine besondere Gabe und Ruby ist eine Orangene, was bedeutet, sie kann allein mit der Kraft ihrer Gedanken andere Menschen beeinflussen. Sie schafft es zwar aus dem Lager zu fliehen, doch deshalb ist sie noch lange nicht frei. Auf ihrer Flucht findet sie wertvolle Freunde, mit denen sie gemeinsam versucht zu überleben...

Cover:
Ich finde zwar das Englische Cover noch einen Tick cooler, weil es noch düsterer und mysteriöser aussieht, aber das Deutsche Cover kann da auch wohl mithalten. Vor allem wenn man es anfasst ist das ziemlich cool! Die Steine in dem Tunnel sind rau und strukturiert, während der Lichtfleck ganz glatt ist. Diese Maserung zieht sich sogar bis auf den Buchrücken. Also geht unbedingt in die Buchhandlung und fasst es mal an, wenn ihr es euch nicht gleich kauft ;)

Meine Meinung:
Oh. Mein. Gott. Endlich! Endlich ein Buch, dass mich wirklich abholen konnte. Ich hatte in letzter Zeit einige Bücher, die ich ganz gut fand, aber eins, dass ich wirklich richtig gut fand hab ich schon lange nicht mehr gelesen. Bis jetzt! :)
Ich wollte dieses Buch schon so lange gelesen haben, weil es von den amerikanischen YouTubern bis ins göttliche gehyped wurde und jetzt habe ich es sogar als Rezensionsexemplar von Goldmann zugeschickt bekommen! Ich konnte mein Glück kaum fassen :D
"Die Überlebenden" ist spannend von der ersten Seite bis zur allerletzten. Zu Beginn fühlt man sich ein bisschen in ein Konzentrationslager des zweiten Weltkriegs versetzt, da das Lager in dem Ruby lebt sehr daran erinnert. Da es dann auch noch ein reines Kinderlager ist, macht das die Sache nicht grade freundlicher.
Es ist einfach großartig, wie Alexandra Bracken uns hier auf eine Achterbahn schickt, die ich im Phantasialand sicherlich nie besteigen würde :D Kaum hat man das Gefühl von Sicherheit und denkt man könne sich beruhigen, kommt die nächste Wendung um die Ecke gesprungen und schreit "ätsch, verarscht! Renn um dein Leben!"
Obwohl ich meist schnell kritisch hinter die Fassade einiger Charaktere blicke, wurde ich trotzdem häufig hinters Licht geführt. Natürlich waren manche Dinge wieder vorhersehbar, aber es ist und bleibt ja nunmal ein Buch und nicht das wahre Leben. Leider. Obwohl, in diesem Fall ist es besser, wenns im Buch bleibt.
Ruby ist eine wirklich tolle Protagonistin. Sie ist mutig, selbstlos und liebevoll und einfach ein wunderbarer Charakter. Man fühlt mit ihr und die meisten ihrer Gefühlswellen konnte ich gut verstehen, wenn auch nicht alle. Manchmal konnte ich mich über sie aufregen, wenn sie zu den richtigen Leuten einfach nicht aufrichtig war und ich wollte, dass sie denen vertraut. Andrerseits hat sie allen Grund dazu von Natur aus sehr misstrauisch zu sein und daher kann ich auch das noch verstehen.
Das für mich glaube ich beste an diesem Buch war aber der männliche Hauptcharakter. Also auf die Gefahr hin, ins schwärmen zu geraten muss ich einfach erzählen wie toll ich Liam finde :D Ich finde es einfach super, dass es endlich mal einen netten Jungen gibt und nicht einen, der einfach zu cool und hart ist, sodass er sie wie Dreck behandelt. Weil, mal ehrlich: Welches Mädchen steht denn wirklich darauf, wenn der Typ sie nur anmotzt? Liam ist jedenfalls endlich mal ein total höflicher, netter, liebevoller, lustiger, intelligenter, mutiger, verständnisvoller, selbstloser, süßer und einfach toller Freund! Ich mochte ihn direkt von Anfang an, als er in die Geschichte eintritt.
Die Liebesgeschichte war für mich wieder in einem guten Rahmen gehalten, sodass sie nicht hoch-kitschige Ausmaße annimmt und war daher echt perfekt für mich.
Ein bisschen Kritik habe ich aber auch, wenn auch nicht besonders viel:
Der Anfang der zweiten Hälfte war etwas lahm. Die ganze Zeit war das Buch so spannend, aber da lässt der Druck leider etwas nach. Aber es wird wieder spannend, keine Sorge ;)
Außerdem fand ich es besonders in den Action Szenen ziemlich schwer zu verfolgen, was denn nun eigentlich passiert. Ich hatte teilweise den Eindruck Miss Bracken weiß das selber nicht so ganz genau? Aber auch darüber kann ich hinwegsehen, weil es in den Action Szenen ja auch alles schnell vonstatten geht und daher besonders detaillierte Beschreibungen sowieso unrealistisch wären.
Schade war außerdem, dass ein "Rätselteil" nicht gut ins Deutsche übersetzt wurde. Es geht dabei darum, nur eine Spalte zu lesen und mit ein paar Absätzen hätte das eigentlich auch im Deutschen hinhaun müssen. Hat der Übersetzer aber leider nicht so viel Wert drauf gelegt.
Das Ende lässt mich jetzt wieder ziemlich aufreibend zurück, denn es gibt schon einen Cliff-hanger würde ich sagen... Und ich mag das Ende nicht. Ich hoffe das ändert sich im zweiten Band. Wehe, wenn nicht.

Fazit:
Mit den Überlebenden habe ich endlich mal wieder ein Buch lesen dürfen, dass mir richtig gut gefallen hat. Es ist super spannend und die Charaktere sind alle wunderbar, besonders Liam ;) Ich tue mich normalerweise sehr schwer Büchern fünf Sterne zu geben, weil ich sie dann automatisch mit Harry Potter vergleiche, aber wenn ich das immer so handhaben würde, würde ich nie fünf Sterne verteilen. Die Überlebenden haben aber definitiv fünf Sterne verdient und ich möchte es unbedingt jedem ans Herz legen!
Das einzige, was mich wirklich ernsthaft gestört hat war, dass ich eigentlich für meine Klausur morgen lernen musste und daher eigentlich gar nicht lesen durfte. Aber dieses Buch war so spannend dass ich nicht anders konnte :D

Vielen lieben Dank an dieser Stelle an den Goldmann Verlag, der mir dieses tolle Buch zur Verfügung gestellt hat!


0