style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Ein Nerd wie du und ich

Bild von Natsuki

Das Buch „Ein Nerd wie du und ich“ von Tanja Janz gehört zum Genre Anti-Helden und handelt von zwei Jungen, die cool werden möchten. Als passende Einleitung gibt der Buchrückentext einen Überblick: „Hi. Ich bin Dagwin! Mein bester (und einziger) Kumpel Quentin und ich arbeiten gerade an einem neuen Experiment. Als angehende Wissenschaftler erforschen wir das Geheimnis wahrer Coolheit. Quentin ist ja noch skeptisch, wozu das gut esein soll. Aber ich sehe da klare Vorteile: Wer als cool gilt, wird zum Beispiel eher selten in Schulspinde eingesperrt oder von Mädchen ignoriert. Uns passiert das leider öfter. Wenn wir aber erst mal dahinter gekommen sind, wie man cool wird, haben sich solche Katastrophen erledigt! Millionen Schüler, Nerds und Forscher werden es uns danken☺“ Auch wenn das Cover für mich chaotisch und nicht sehr vielversprechend war, so machte es dieser Text wieder wett.

Der Schreibstil lässt einen direkt in die Handlung einsteigen. Es ist auf jeden Fall unterhaltsam und interessant.

Schade finde ich es nur, das es bei vielen Bibliotheken und Buchhandlungen im Bereich Jungenbücher einsortiert ist, wieso können sich nicht auch Mädchen mit dem Thema Coolheit befassen? Ebenso zeigt das Buch den Schulalltag (vielleicht sogar in einer anderen Perspektive). Es ist auf jeden Fall lesenswert und das Fazit ist wohl der beste Ratschlag, den man jemanden geben kann: „Wir haben einfach aufgehört, cool sein zu wollen, und eigentlich nur das getan, was wir immer tun: [...] Deswegen kann ich nur sagen, das Beste was man tun kann, um endlich cool zu werden, ist, wenn man einfach man selber bleibt.“

Tanja Janz war mir bisher nicht bekannt. Sie hat noch andere Bücher geschrieben, die aber nicht so bekannt sind (zumindestens mir nicht) und Preise hat sie noch keine erhalten.
Das Buch hat 223 Seiten und kostet 7,95€.


0