style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Bild von JulisStories

Ich möchte euch heute mein Lieblingsbuch, das von dem amerikanischen Autor und Videoblogger John Micheal Green niedergeschrieben wurde, vorstellen.
Es ist eines der bewegensten und schönsten Geschichten der Literatur und hat zahlreiche Tränen fließen lassen.
Das Buch ist eine Mischung aus Humor, Liebe, Traurigkeit und die Lehre vom Leben und hat mir und zahlreichen anderen Lesern die Augen geöffnet.
.Jetzt komme ich aber mal, ich zitiere aus dem Buch: zu Pudels Kern:
In dem Buch geht es um die krebskranke Hazel Grace Lancaster, die immer eine Sauerstoffflasche, die mit ihrer Nase verbunden ist, mit sich rumschleppen muss, weil sie Lungenkrebs hat.
Ihre Eltern schicken sie zu einem Selbsthilfekurs für Krebskranke, weil sie meinen, dass sie depressiv ist.
Hazel glaubt allerdings, dass der Selbsthilfekurs nichts bringt, bis der attraktive Augustus Waters in der Gruppe auftaucht.
Er hat nur noch ein halbes rechtes Bein, weswegen er eine Prothese trägt. Der Grund: Knochenkrebs.
Die beiden lernen sich kennen und treffen sich immer öfters, bis sie sich in einander verlieben.
Hazel hat Augustus ein bestimmtes Buch, wessen Autor Peter Van Houten heißt, empfohlen, welches mitten im Satz endet.
Sie wollen das Ende jedoch erfahren und reisen nach Amsterdam zu Peter Van Houten um die Antworten zu bekommen.
Es stellt sich jedoch raus, dass Peter Van Houten alkoholabhängig ist und ein totaler Mistkerl ist, was nur einen Grund hat: Er hatte auch eine Tochter, die mit 8 an Krebs gestorben ist.
Kurz bevor die Rückreise ansteht erzählt Augustus Hazel etwas, dass er ihr eigentlich schon viel früher hätte sagen müssen:
Nach einem PET-Scan hatten die Ärzte festgestellt, dass er überall Krebs hat.
Er hat wie ein Weihnachtsbaum geleuchtet, erzählt er.
Augustus weiß, dass er bald sterben wird, was Hazel unglaublich traurig macht, weil sie ihre große Liebe gefunden hat.
In Augustus letzten Tagen wird er immer schwächer und schließlich stirbt er.
An seiner Beerdigung hält Hazel eine Grabrede.
Sie wird niemanden mehr so lieben wie ihn, denkt sie.
Plötzlich taucht Peter Van Houten an Augustus' Beerdigung auf und gibt Hazel einen Zettel, den Augustus vor seinem Tod an ihn geschrieben hat.
Er erzählt ihm von Hazel, die er so wundervoll findet, wie niemanden anderen und Hazel fühlt trotz seines Todes immer noch die gleiche Liebe zu ihm wie vorher.

Dieses Buch hat mich total berührt und die vielen tollen Sprüche in diesem Buch sind wertvolle Weisheiten fürs ganze Leben, die ich euch jetzt vorbehalten habe, damit ihr dieses Buch auch lest und erst dann die Augen geöffnet bekommt und nicht vorher bei irgendeiner Buchrezension.
Ich danke John Green für dieses tolle Werk und möchte, dass ich nicht die Einzige bin, die ihm dankt.


4
Durchschnitt: 4 (1 vote)