style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Erste Liebe

Bild von Zeliba

Cover

Wer denkt bei diesem Cover nicht an die Wunder von 1001 Nacht? Heißen Tagen, Magie und Wünsche? Ein Feeling dem sich der Betrachter wohl nur schwer entziehen kann. Der farbige Hintergrund bildet einen schönen Kontrast zu dem Gold und auch das sehr dezente aber doch erkennbare Herz gefällt mir sehr gut.

Handlung

Liebe liegt in der Luft.
Die 17-jährige Leonie ist bis über beide Ohren in das gutaussehende Sportass Daniel verliebt. Dieser geht zwar auf ihre Schule, doch wirkliche Chancen hätte sie sich nicht einmal in ihren Träumen auszurechnen getraut. Immerhin könnte er ja wirklich jede haben. Den jede aus der Schule wollte zumindest ihn haben. Da passt es ihr natürlich gleich mal gar nicht das ihre Eltern ihr auch noch die Spanienreise mit ihm verdorben haben. Ein Verwandtschaftsbesuch in Marokko klingt da wenig nach einem Trostpflaster. Zum Glück begleitet sie immerhin ihre beste Freundin.
Doch in Marokko angekommen erwartet sie eine ganz andere Welt. Unvergessliche Tage erwarten sie und dann meldet sich auch Daniel bei ihr . . .

Charaktere

Die Hauptperson dieses Buches ist Leonie. Sie ist 17, schwer verliebt und auch wenn ihr Charakter sehr liebenswert ist, konnte ich doch nicht verhindern das ich über ihre Teilweise sehr Naive Art doch etwas mehr als einmal den Kopf schütteln musste. Sie denkt zu wenig in manchen Dingen nach und erntet schlussendlich auch die Konsequenzen dafür. Trotz allem kann man sie aber auch etwas verstehen. Die erste Liebe verpasst einem halt gerne einmal eine rosarote Brille. ;)
Ihre Freundin Maya wirkt da schon etwas reifer. Auch für sie birgt der Urlaub aber unvorhergesehene Dinge ...

Schreibstil

Der Stil der Autorin ist wunderbar farbig und lebendig. Die Charaktere erwachen auf den Seiten zum Leben, sodass man als Leser sehr schnell ein Gefühl für die einzelnen Personen entwickeln kann. Dabei geht natürlich auch der Humor nicht verloren und ich erwischte mich an der einen oder anderen Stelle, wo ich einfach vor mich hin schmunzeln musste.
Der Verlauf der Geschichte ist teilweise recht vorhersehbar, büßte für mich allerdings in dieser Hinsicht nur wenig an Lesevergnügen ein.

Meinung

Alles in allem hat mir dieses Buch wirklich gut gefallen. Die Art der Autorin all die Farbe des Landes dem Leser nahezubringen hat mir gut gefallen. Man hatte beim Lesen einfach die Bilder und Straßen im Kopf, glaubte den Duft der Gewürze zu riechen. Toll.
Zum Ende hätte ich mir noch 100 Seiten mehr gewünscht, denn mich hat schon interessiert was die Eltern zu der ganzen Sache gesagt hätten. Aber auch wie es dann zu Hause mit Daniel weiter gegangen wäre hätte mich interessiert. Nun liegt es wohl im Sinne jedes Lesers selbst :)
Fazit. Ein tolles Buch, das besonders für jene geeignet ist, die den Zauber der ersten Liebe noch einmal spüren wollen.


0