style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Zwischen Blut und Schatten

Bild von Snowblood

*~Der Klappentext~*
Als Assassine der Vampirkönigin hat Niamh einiges zu tun. Jeden ihrer Aufträge erfüllt sie, dank ihrer Fähigkeit des Schattenwanderns, zur vollsten Zufriedenheit Cassandras. Doch als sie ein wichtiges Attentat verpatzt, wird die Irin selbst zur Zielscheibe. Sie muss sich mit Henry, den sie eigentlich hätte töten sollen, verbünden. Doch wie tötet man die mächtigste Frau der Welt? Auf der Suche nach der Antwort kommt die Schattentänzerin dem verbotenen Vampir gefährlich nahe.

*~Der erste Satz~*

Unter ihren nackten Füßen knirschte der warme Sand.

*~Das Cover~*
Das Cover sieht sehr geheimnisvoll und düster aus. Meiner Meinung nach passt es wirklich gut zum Gesamtinhalt des Buches. In der Schwarz-Weiß-Version, die man auf dem Kindle sehen kann, hebt sich das Mädchen leider nicht gut genug vom Hintergrund ab. Man sieht zwar die Hände gut, doch der Kopf "verschmilzt" sozusagen mit dem Hintergrund. In Farbe sieht das Cover aber dafür umso besser aus.

*~Der Titel~*
Den Titel finde ich auch gut. Anfangs wusste ich nicht, was "Zwischen Blut und Schatten" wirklich bedeutet und was ich mir erwarten sollte, aber schlussendlich wurde ich nicht enttäuscht.

*~Der Prolog~*
Der Prolog hat mir bereits gut gefallen. Er verrät, dass Vampire im Buch vorkommen und es auch um Mord geht. Als der Prolog fertig war, wollte ich unbedingt weiter lesen.

*~Die Figuren~*
Ich finde, dass die Figuren alle sehr ausdrucksstark beschrieben sind. Meine Lieblingsfigur ist Niamh und das liegt nicht nur daran, dass sie die Hauptperson ist. Ich finde, dass sie so eine richtige Agentin (wie sie es halt in der echten Welt wäre) spielt. Manchmal kommt sie mir ein bisschen schüchtern vor und dann ist sie wieder voll in ihrem Element. Das ist menschlich, denn kein Mensch ist durchgehend mutig. Niamh ist zwar gar nicht menschlich, sondern eine Assassine und Schattentänzerin, aber es macht den Charakter selbst glaubwürdiger.

*~Ein paar kleine Fehler ...~*
Fehler kommen in allen Büchern vor, aber hier waren es wirklich deutlich wenige. Ein paar habe ich anfangs gefunden, aber das ist nicht weiter schlimm.
Zwei Beispiele, die den Lesefluss etwas stören.

Wenn sie ihn tötete, konnte er nicht mehr reden. Also nickte sie. Eigentlich war die Situation ein glücklicher Zufall. Sie ergriff die Chance und nickte.
-> Die Tatsache, dass sie zweimal hintereinander nickt, stört etwas.

(...)mit einem Grinsen deutetet er auf einem abgewetzten Ledersessel.
-> Das ist lediglich ein Tippfehler, stört allerdings trotzdem.

Ich finde allerdings, dass diese kleinen Fehler in einem Bereich liegen, der nicht weiter schlimm ist. Es sind einfach nur wenige, aber das wollte ich jetzt einfach mal sagen.

*~Gesamteindruck~*
Ich finde das Buch ist spannend geschrieben und es ist mal ein etwas anderer Vampirroman. Es sind genau 4,55 Punkte, die ich vergebe. Abzug wegen den paar Rechtschreibfehlern, dem Coverproblem und manchmal ein paar Wortwiederholungen. Aber... Es sind ja trotzdem aufgerundet 5 Sterne!

*~An die Autorin ...~*
Schreib unbedingt weiter, probiere etwas anderes aus und entwickle dich weiter. Du schreibst echt gut und ich würde mich über weitere Bücher freuen.

*~Und wo findet man dieses Buch?~*
Das Buch findet ihr hier auf Amazon. Viel Spaß beim Lesen wünsche ich euch!


4
Durchschnitt: 4 (1 vote)