style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Plötzlich Prinz

Bild von Nadja_13

Plötzlich Prinz: Das Erbe der Feen - Julie Kagawa

zum Inhalt:
Der 17-jährige Ethan Chase hat kein einfaches Leben. Seit er damals als kleines Kind ins Nimmernie entführt wurde, lassen ihn die Feen einfach nicht mehr in Ruhe, obschon er versucht sie so gut wie möglich zu ignorieren. Dennoch haben sie ihn immer wieder in Schwierigkeiten gebracht und so musste er wieder einmal die Schule wechseln. Doch schon am ersten Tag muss er erkennen, dass er auch hier nicht in Ruhe gelassen wird. Dieses Mal verfolgen ihn sogar nicht nur die Feen, sondern auch eine neugierige Mitschülerin namens Kenzie, die unbedingt ein Interview mit ihm machen möchte. Dann tauchen plötzlich auch noch total merkwürdige Feen auf, die Ethan noch nie gesehen hat...

meine Meinung:
Da ich ein grosser Fan von Julie Kagawas Plötzlich Fee Reihe bin habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut, schon seit es auf Englisch erschienen ist habe ich sehnsüchtig auf die Übersetzung gewartet. Die dritte Kurzgeschichte aus "Das Geheimnis von Nimmernie" hat mich dann natürlich noch zusätzlich neugierig gemacht.

Da ich, wie schon gesagt, die Plötzlich Fee Reihe sehr mochte und kaum genug davon kriegen konnte, habe ich mich natürlich sehr auf das Wiedersehen mit den altbekannten Charakteren gefreut, und ich wurde nicht enttäuscht. Besonders das Wiedersehen mit Grimalkin und Puck war toll, die beiden sind einfach toll und sobald einer der beiden vorkam war ich einfach nur noch am Grinsen. Besonders Pucks Humor ist einfach immer noch unschlagbar. Doch auch das Wiedersehen mit Ash und Meghan war schön, es war nur etwas merkwürdig die beiden als Eltern eines Teenagers zu sehen.

Doch egal wie sehr ich mich über diese ganzen Wiedersehen gefreut habe, spielen doch eigentlich neue Charaktere die Hauptrolle in diesem Buch. Es erzählt nämlich in erster Linie die Geschichte von Meghans jüngerem Bruder Ethan. Dieser hegt eine grosse Abneigung gegen Feen aller Art, seit er damals als kleines Kind in die Feenwelt entführt worden war. Doch leider ist es für ihn alles andere als leicht dieser Welt zu entkommen. Um nicht auch Andere in Gefahr zu bringen, versucht er deshalb möglichst niemanden an sich heran zu lassen. Ich fand Ethan schon nur wegen seiner Hintergrundgeschichte sehr interessant, doch auch seine Entwicklung fand ich wirklich gelungen. Denn natürlich klappt das mit niemandem an sich ranlassen nicht so ganz und auch mit Feen bekommt es Ethan weit mehr zu tun als ihm lieb ist.

Die Person, die es schafft Ethans Schutzwall zu durchbrechen ist seine neue Mitschülerin Kenzie. Sie ist eigentlich das ziemlich Gegenteil von Ethan, der ein verschlossener Aussenseiter ist. Kenzie dagegen ist offen, neugierig und sehr beliebt. Dabei ist sie aber alles andere als eine dieser verwöhnten und zickigen Cheerleaderinnen, für die Ethan sie zuerst hält. Vielmehr ist sie super sympathisch, abenteuerlustig, intelligent und unabhängig. Etwas, was ich an ihr besonders mochte ist, dass sie ihren eigenen Kopf hat und nicht einfach alles macht, was Ethan sagt. Ausserdem hat sie ein Geheimnis, welches man zwar ziemlich früh erahnen kann, das aber besonders die Zukunft ihres Charakters ziemlich interessant macht.

Neben Ethan und Kenzie gibt es noch zwei andere neue Charaktere, die eine wichtige Rolle spielen. Da wäre zum einen Meghan und Ashs Sohn Keirran und zum anderen Annwyl, seine Freundin, eine Sommerfee, die jedoch von Titania verstossen wurde. Auch die beiden waren mir durchaus sympathisch, doch sie waren noch etwas flach und ich hoffe man erfährt im nächsten Teil noch mehr über die beiden. Ausserdem bin ich auch schon gespannt darauf wie die Beziehung von Ethan und Keirran entwickeln wird, da man ja schon weiss, dass diese noch eine wichtige Rolle spielen wird.

Nachdem ich mich nun sehr ausführlich über die Charaktere ausgelassen habe, will ich nun endlich zur Handlung kommen. Die Geschichte konzentriert sich dieses Mal weniger auf das Nimmernie, obschon man dieses auch besucht, sondern mehr auf unsere Welt. Dies liegt daran, dass hier merkwürdige Feen aufgetaucht sind, die fast durchsichtig erscheinen und irgendwie flackern. Obschon ich zuerst eher skeptisch war, weshalb schon wieder eine neue Feenart auftauchen muss, fand ich diese Wesen dann doch durchaus spannend, besonders wegen ihren Fähigkeiten, die eine grosse Gefahr für andere Feen darstellen. Jedoch scheinen sie es nur auf die ausgestossenen Feen abgesehen zu haben, da sie in der Menschenwelt bleiben. Somit rücken dieses Mal auch mehr Menschen (z.B. Ethan und Kenzie) und ausgestossene Feen (z.B. Annwyl) ins Zentrum.

Die Geschichte war insgesamt sehr spannend und hat sich viel kürzer angefühlt als es eigentlich war, was aber nicht daran lag, dass nicht viel geschieht. Man wechselt ziemlich oft zwischen verschiedenen Schauplätzen hin und her, weshalb die Handlung sehr abwechslungsreich, nur hatte ich teilweise dadurch auch etwas das Gefühl, die Geschichte sei etwas ziellos. Dennoch konnte sie mich fesseln, was auch daran lag, dass der Schreibstil sehr angenehm war und mir die humorvollen Momente wieder super gefielen.

Das Cover gefällt mir wirklich gut, besonders die Farben. Ich finde gut, dass es zur Plötzlich Fee Reihe passt und sich aber doch so davon abhebt, dass klar ist, dass es keine direkt Fortsetzung dieser Reihe ist. Der Titel hingegen gefällt mir weniger, natürlich sollte er wohl auch wieder an Plötzlich Fee erinnern, aber Plötzlich Prinz klingt meiner Meinung nach einfach nicht so toll.

Fazit:
Mir hat der Auftakt dieser neuen Trilogie rund um Meghans kleinen Bruder Ethan sehr gut gefallen. Ethan und Kenzie habe ich sofort ins Herz geschlossen und die "Gastauftritte" bereits bekannter Charaktere haben mein Herz höher schlagen lassen. Auch die Handlung wirkt vielversprechend, dieser Teil konnte mich jedenfalls toll unterhalten.

9/10*

Buchinfos:
Titel: Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne fliegt
Erschienen: 20. Januar 2014
Seitenzahl: 512 Seiten
Gebunden: 16,99 €, 24,50 SFr.
Kaufen?

Autoreninfos:
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umher spukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.


0