style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Feuer und Glas - Die Verschwörung - Brigitte Riebe

Bild von brauchnix

Inhalt: Das Feuermädchen Milla und der Wasserjunge Luca reisen von Venedig mit Millas Mutter nach Konstantinopel. Dort vermuten sie Millas entführten Vater und finden ihn tatsächlich schon bald im Palast des Herrschers in Gefangenschaft und ohne Gedachnis. Mit Hilfe ihrer Freunde versucht Milla ihren Vater zu retten. Aber die Verfolger aus Venedig sind ihnen dicht auf den Fersen und politische Wirren und ein drohendes Erdbeben machen die Sache auch nicht einfacher.

Meine Meinung:
Feuer und Glas - Die Verschwörung - ist der abschließende Band eines Zweiteilers aus der Feder der Historikerin Brigitte Riebe. Geschickt flicht sie geschichtliche Fakten in eine spannende Fantasyhandlung. Die jugendlichen Helden - allen voran die funkensprühende, wagemutige Milla - geraten in so manche Gefahr und müssen ihre kaum erlernten Magie-Kräfte einsetzen, um sich und ihre Freunde aus verzwickten Situationen zu retten.
Die Geschichte kommt ohne große Gewalt aus, besticht durch liebenswerte Darsteller, die neben all den Abenteuern auch die erste große Liebe finden. Auch die Nebendarsteller sind gut herausgearbeitet und interessant durch ihre Eigenheiten. Und dann gibt es natürlich noch einen schlauen Kater, der wie ein kleiner Schutzengel immer mit dabei ist.

Es ist ein wirklich schöner Roman mit etwas gleichen Anteilen an Histo und Fantasy. Meiner Meinung nach vor allem für Mädchen geeignet. Für Jungs könnte es vielleicht etwas zu viel Romantik sein.

Besonders schön finde ich die allgemeine Aufmachung. Es gibt ein Fremdwörterregister, eine Zeittafel und ein ausführliches Nachwort, die diesen Roman hervorragend abrunden.
Autor: Brigitte Riebe


0