style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Ruhelose Seelen

Bild von Nadja_13

Ashes: Ruhelose Seelen - Ilsa J. Bick

zum Inhalt:
Alex kämpft in dem einstürzenden Bergwerk ums Überleben, als sie ausgerechnet von Wolf gerettet wird. Weshalb tut er das, weshalb beschützt er Alex? Gibt es für die Veränderten vielleicht doch noch Hoffnung? Niemand weiss schliesslich wirklich, was mit ihnen geschehen ist, als sie sich verändert haben und ob diese Veränderung nicht vielleicht doch rückgängig gemacht werden kann. Im Moment ist Alex in der Nähe der Veränderten aber ständig in Gefahr und sie kann nur hoffen, dass Wolf sie weiterhin verteidigen wird. Doch dies ist nicht ihr einziges Problem, denn auch sie selbst scheint sich zu verändern und das Monster in ihrem Kopf wird immer stärker...

meine Meinung:
Ruhelose Seelen ist der dritte Teil der Ashes-Tetralogie, die im Original eigentlich nur eine Trilogie ist. Der Egmont INK Verlag hat den letzten Teil jedoch aufgrund seiner Länge in zwei Teile aufgespalten. Ich werde Ruhelose Seelen aber als eigenständiges Buch betrachten, da ich den letzten Teil auch noch gar nicht gelesen habe.

Der Anfang des Buches hat sich für mich erst einmal sehr verwirrend gestaltet. Die Geschichte setzt nämlich genau dort ein, wo der letzte Teil aufgehört hat und wenn man die Geschehnisse des letzten Teils nicht mehr ganz präsent hat ist man ziemlich verloren. Daher würde ich allen empfehlen die vorherigen Teile zuvor am besten nochmals zu re-readen oder zumindest eine Zusammenfassung zu lesen, es gibt sogar eine von Ilsa J. Bick auf der Seite des Verlags. Ich musste mich durch den ersten Teil nämlich ziemlich durchquälen, bis ich mich endlich wieder an alles einigermassen erinnern konnte.

Auch die Sache mit den Charakteren war für mich zuerst ein grosses Problem, denn ehrlich gesagt hatte ich auch von diesen keine Ahnung mehr und gerade viel Erklärung bekommt man auch hier nicht. Ausserdem sind es auch ziemlich viele verschiedene Charakteren, denen man im Buch begegnet, es gibt allein schon etwa sechs verschiedene Sichtweisen.

Für meinen Geschmack war dies etwas viel, da sehr häufig zwischen den Charakteren und Schauplätzen gewechselt wurde. So hatte ich auch am Anfang der Geschichte das Gefühl, als würde nicht wirklich viel passieren, jedenfalls nichts Wichtiges. Nur unnötig brutale Szenen gab es einige. Natürlich gab es auch in den beiden vorherigen Teilen ziemlich eklige Stellen, doch dieses Mal hat die Autorin nochmal einen drauf gelegt und teilweise konnte ich wirklich kaum weiterlesen, weil die Szenen so grausam waren. Für meinen Geschmack hat es die Autorin dieses Mal wirklich ein bisschen übertrieben, besonders mit der Ausführlichkeit ihrer Beschreibungen.

Nachdem man aber den etwas schweren Einstieg in die Geschichte geschafft hat, wird es in der zweiten Hälfte des Buches richtig spannend und ich begann auch die verschiedenen Sichtweisen zu mögen, da nun auch überall etwas Interessantes geschieht. Man kann das Buch eigentlich kaum mehr aus der Hand legen, da es durch die vielen Wechsel wirklich nie langweilig wird, auch wenn ich oftmals gerne ein bisschen länger bei einem bestimmten Charakter geblieben wäre.

Durch die vielen Wechsel kam für mich nämlich die Entwicklung der Figuren etwas zu kurz. Natürlich kennt man sie eigentlich alle schon, dennoch hätte man die Charaktere nochmals etwas vertiefen können. Die Autorin scheint allerdings mehr auf Action zu setzten, was allerdings auch nicht schlecht funktioniert. Eine grosse Stärke von Ashes ist auch, dass man sich als Leser ständig fragt, wie man sich wohl verhalten würde, wenn man selbst in so einer Situation wäre, was man alles tun würde um zu überleben.

Glücklicherweise gibt es aber nicht nur Action, sondern man findet auch endlich einiges heraus, was eigentlich wirklich hinter gewissen Dingen steckt und man erfährt etwas mehr über die Beweggründe einiger Personen. Doch obschon teilweise Geheimnisse gelüftet werden bleibt noch einiges offen und somit gibt es viel Potenzial für das grosse Finale. Ich hoffe nur dort werden wirklich alle Fragen beantwortet.

Fazit:
Der Einstieg ins Buch viel mir leider unglaublich schwer und eigentlich hat mir fast die gesamte erste Hälfte nicht wirklich gefallen. Glücklicherweise holt die Geschichte danach aber noch einiges auf und auch wenn mir dieser Teil nicht ganz so gut gefallen hat, sehe ich doch viel Potenzial für das Finale.

6/10*

Buchinfos:

Titel: Ashes - Ruhelose Seelen

Autor: Ilsa J. Bick

Verlag: Egmont INK

Erschienen: 09.08.2013

Seitenzahl: 448 Seiten

Gebunden: 17,99 €, 25,90 SFr.

Kaufen?

Autoreninfos:
Ilsa J. Bick ist Kinder- und Jugendpsychiaterin, Möchtegernchirurgin und ehemalige Air Force Majorin, widmet sich mittlerweile aber ganz ihrem Autorinnendasein. Am liebsten schreibt sie Jugendbücher und Kurzgeschichten, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde.


0