style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Das Lavendelzimmer

Bild von Elfenwind

Eine literarische Apotheke – ein Bücherschiff- ein Buchhändler, der genau in die Herzen seiner potentiellen Kunden schaut und das perfekte Buch für jeden bereithält. Ein junger Schriftsteller, der nach einem Buch zum gefragten Bestsellerautor avanciert und ein Buchhändler, der sein Leben auf der Trauer nach einer Frau verbringt. Eine Reise entlang den Flüssen Frankreich auf einem Schiff voller Bücher.
Das ist in kurzen Sätzen der Inhalt dieses wirklich zauberhaften Buches. Ein Buch, das wirklich Zeit vom Leser haben möchte und vor allem auch volle Aufmerksamkeit. Das ist kein Buch zum Weglesen, sondern ein Buch zum Genießen und durchaus zum Häppchen- weise –erlesen. Was mir besonders gefiel, waren die eingefügten Buchtipps. Von Kafka bis Astrid Lindgren. Im Anhang finden interessierte Leser dann auch einige Buchvorschläge. Ich mochte das Buch und die Geschichte, einzig der Titel, den fand ich nicht so gut. Den das genannte Zimmer, das stand für mich nicht so im Vordergrund, aber ich denke, das sollte jeder Leser selbst entdecken.
Ein Mann auf der Suche nach einer verlorenen Liebe. Liebe, die er dann in Bücher steckte. Ein Buch für alle Buchliebhaber.
Ich mochte das Buch, es wunderbar, gefühlvoll, anspruchsvoll und eine Hommage an Bücher.

„ Das Lavendelzimmer“ Nina George
Knaur verlag 2013

ACHTUNG... ich verteile meine Rezis auf diversen Seiten!!


0