style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Die geheimen Talente des Piet Barol (Richard Mason)

Bild von LieLu

C. Bertelsmann Verlag

Der Autor

Richard Mason wurde 1978 in Südafrika geboren, wuchs jedoch in England auf. Noch vor einem Studiumsbegin in Oxford, schrieb er sein Debüt „Der Liebesbeweis“, welches sein internationaler Durchbruch wurde. Die Fortsetzung der Geschichte von Piet Barol ist schon in den Startlöchern.

Amsterdam 1907

Der schöne und charmante, jedoch aus ärmlichen Verhältnissen stammende Piet Barol kommt als Hauslehrer nach Amsterdam. In der Familie des reichen Hoteliers Vermeulen-Sickerts, soll er die beiden Töchter Luisa und Constance sowie dem Sohn des Hausherren, Egbert, unterrichten. Dieser ist sehr schüchtern und in sich gekehrt, deshalb erfordert es von dem neuen Hauslehrer viele Mühen, zu dem Jungen durch zu dringen. Doch auch die Hausherrin Jacobina hat es ihm angetan. Gesegnet mit außergewöhnlich gutem Aussehen, kann diese ihm nicht lang widerstehen und entdeckt seine geheimen aber offensichtlichen Talente. Piet genießt im Hause allen Luxus und kann gar nicht genug davon haben. Sein Ziel, nämlich in Amerika sein Glück zu machen, verliert er jedoch nicht aus den Augen und so kommt es wie es kommen muss, denn auch für einen mit Glück gesegneten, wendet sich das Schicksal manchmal in eine andere Richtung…

Fazit

Ein interessantes und amüsantes Buch, welches auf den ersten Blick ein wenig zäh und langwierig erschien. Nach längerem und intensiverem Lesen, wurde ich jedoch eines besseren belehrt. Der charmante und witzige Piet Barol schaffte es, die gesamte Familie Vermeulen-Sickerts samt Hauspersonal um den Finger zu wickeln. Denn nicht nur Jacobina verfällt seiner Schönheit und seinem unbeschreiblichen Charme.

In der Mitte des Buches wurde es mir damit teilweise ein wenig viel, auch wenn der junge Piet Barol durchaus ein sympathischer Protagonist ist. Jedoch weiß er dies auch zu nutzen und spielt es schamlos aus. Als Person interessant finde ich vor allem Luisa und Egbert, zwei Kinder der Familie, die Herr Barol unterrichten soll. Vor allem Egbert macht eine große Entwicklung im Buch.

Was mir besonders gut gefallen hat, war das Ende, was ich natürlich an dieser Stelle nicht verrate. Es kam jedoch eher unerwartet daher. Ein schönes, teilweise spannendes und sehr interessantes Buch, welches zur vergnüglichen Nachmittagsunterhaltung dient.

http://immer-mit-buch.blogspot.de/2014/01/die-geheimen-talente-des-piet-...


0