style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Mangarezi: Blast of Tempest von Kyo Shirodaira und Ren Saizaki

Bild von Lills

Info:

Titel: Blast of Tempest
Originaltitel: Zetsuen no tenpesuto
Autor: Kyo Shirodaira
Zeichner: Ren Saizaki
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 240
Verlag: Carlsen
Preis: 7, 95 €
Amazon: http://www.amazon.de/Blast-Of-Tempest-Band-1/dp/3551766924/ref=sr_1_1?ie...

Die Story:

Seit ein paar Monaten ist Yoshinos bester Freund Mahiro verschwunden, denn nach dem Mord an dessen Familie hat er sich auf die Suche nach dem Mörder gemacht, um Selbstjustiz zu üben.
Doch dabei gerät er in eine viel größere Sache. Plötzlich ist Mahiro wieder da und rettet seinen Freund vor einem seltsamen Mädchen, das für eine Art Geheimdienst zu arbeiten scheint.
Das was er zu berichten hat klingt mehr als nur aufregend: Mahiro hat eine Flaschenpost mit einer magischen Holzpuppe gefunden, über die die Magierprinzessin Hakaze mit ihm Kontakt aufgenommen hat. Beide haben einen Deal: Hakaze findet für ihn den Mörder seiner Schwester, er hilft ihr den Zauberer Samon zur Strecke zu bringen.
Dieser plant nämlich seine Kraft zu erweitern, indem er den zerstörten Baum des Endes wieder zusammenfügt - doch dies würde die Zerstörung der Welt bedeuten!

Der Zeichenstil:

Ich liebe den Zeichenstil! Okay, er sticht vielleicht nicht aus tausenden heraus, aber ich finde ihn schön ^^
Auch Details lassen sich nicht missen.

Die Charaktere:

Teilweise sind die Charaktere wohl etwas klischeehaft angelegt, wie zum Beispiel Yoshino, der beste Freund, gut in der Schule, und trotzdem mit dem Underdog schlechthin befreundet, aber darüber lässt sich hinwegsehen.
Die Designs gefallen mir alle wirklich außerordentlich gut.

Das Storytelling:

Im Ganzen ziemlich gut, allerdings finde ich, dass einige Cuts viel zu hart sind. Nur in diesen kurzen Momenten fällt es einem schwerer der Story zu folgen.

Der Plot:

Ich finde die Geschichte wirklich interessant. Natürlich klingt es zuerst nach einer "Die Welt geht unter" - Kiste, wie es sie schon tausende Male gibt, aber lebhafter, als vielleicht in anderen Büchern/Mangas/Comics.
Auch das Benutzen der "Magieutensilien", um als normaler Mensch überhaupt Magie anwenden zu können halte ich für eine neue, coole Idee.

Mein Fazit:

Blast of Tempest ist auf jeden Fall einen Blick wert! 4 von 5 Sternen.

( Für weitere Rezensionen: http://kleinelesebrille.blogspot.com/)


0