style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

House of Night 10

Bild von Cynder

Dragon Lankford ist tot. Bei einem Ritual, der denjenigen entlarven sollte, der Zoeys Mutter umgebracht hatte, wurde er von Aurox auf Neferets Befehl hin umgebracht. Nur so konnte er Rephaim beschützen. Als neuer, eidgebundener Schwertmeister dient nun Kalona, der seine Fehler nach und nach einsieht. Doch das Chaos am House of Night geht weiter: Man weiß nicht mehr, wer auf wessen Seite steht, und Neferet wird immer mächtiger...

Die insgesamt 25 Kapitel haben durchschnittlich 20 Seiten, was eine gute Menge ist. Die Kapitel sind jedoch selbst noch in mehrere Teile unterteilt, da sie in verschiedenen Perspektiven geschildert werden. Das gefällt mir gut, da sich die Protagonisten und Antagonisten von der Denkweise stark unterscheiden, und man die Handlung von beiden Seiten erlebt.
Da sich der Haupthandlungsstrang sozusagen in mehrere kleine Stränge aufteilt, gefallen mir inzwischen manche Charaktere, die bisher eher Nebenrollen hatten, wirklich gut. Es ist wirklich beeindruckend, dass es chronologisch noch zusammenpasst, da es wirklich viele Protagonisten (bzw. Neferet als Antagonist) sind, deren Perspektive man erleben kann. So kann man noch besser in das Buch eintauchen.

FAZIT:
Dieser Band hat mir sogar etwas besser gefallen als Band 9, allerdings kommt es mir langsam so vor, als ginge im Mittelteil die eigentliche Handlung ein wenig verloren. Da mangelt es an Spannung, und erst gegen Ende wird es wieder interessant.
Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen. (:


0