style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Endlich erfährt man, wie es weitergeht!

Bild von Cynder

Nachdem Feuerstern und Sandsturm es geschafft haben, die Nachfahren des WolkenClans zum Neuen WolkenClan zusammenzuführen (Feuersterns Mission), liegt es in Blattsterns Pfoten, ihren Clan zu leiten und zu führen.
Doch das stellt sich als echte Schwierigkeit heraus: Da wäre die Angst vor der Rückkehr der Ratten, die Unstimmigkeiten wegen der Tageslichtkrieger, und dann tauchen noch Einzelläufer auf. Was haben sie vor?
Das Ganze wäre nicht so beunruhigend, wäre da nicht dieser Traum, den sowohl Blattstern als auch Echoklang hatten...
Welches Unheil kommt auf den WolkenClan zu?

Irgendwie gibt es mehrere Höhepunkte in der Geschichte, mehrere kleine Handlungspunkte. Ich möchte nicht besonders viel verraten, deshalb sage ich auch nichts.
Was ich aber erwähnen möchte ist, dass sich der Handlungsstrang irgendwann in zwei Teile teilt und wir regelmäßig Rückblenden lesen können, die mit den Einzelläufern zu tun hatten. Das hat mir nicht sonderlich gefallen, da ich gerade diesen Teil nicht besonders mochte.
Das Buch unterscheidet sich also definitiv von den anderen.
Auch die Idee mit den Tageslichtkriegern ist neu, und gar nicht mal schlecht. Und hier wird auch mal wieder deutlich, welche Verachtung manche Clankatzen den "Hauskätzchenkriegern" gegenüber an den Tag legen.
Dieses Thema spielt im gesamten Buch eine große Rolle und beeinflusst auch immer wieder das Geschehen.

FAZIT:
Durch mehrere Höhepunkte und großen Unterschieden zur richtigen Buchserie wird das Buch echt interessant. Die Protagonisten sind mir schnell ans Herz gewachsen, jedoch hat mich die Tatsache gestört, dass die Sache mit den Einzelläufern irgendwann am wichtigsten erscheint, da sie mich eher weniger interessiert hat. Ja, ich bin komisch. Aber egal.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es ist einmal was anderes - und trotzdem sehr gelungen!


0