style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Throne of Glass

Bild von Levenya

Throne Of Glass – Die Erwählte

Sarah J. Maas konnte als eine der ersten Autorinnen einen fulminanten Erfolg mit einem selbst im Internet veröffentlichten Roman feiern:
Mit gerade einmal 16 Jahren stellte sie ›Queen of Glass‹ - so der damalige Titel - in ein Online-Forum und bekam begeistertes Feedback.

Ursprünglich aus Manhattan, lebt sie seit einiger Zeit zusammen mit ihrem Mann in der Wüste Kaliforniens. Heute ist sie 26 Jahre alt, hat ein Studium in Kreativem Schreiben mit Magna Cum Laude abgeschlossen und inzwischen schon mehrere Bücher geschrieben.
Unter dem neuen Titel ›Throne of Glass‹ wurde ihr Debüt 2010 in den USA als Roman veröffentlicht und ein voller Erfolg. In Deutschland erscheint ›Throne of Glass‹ im September 2013, der zweite Band voraussichtlich im Mai 2014 ... Quelle

Klappentext:
„Etwas Böses wohnt in diesem Schloss, so böse, dass selbst die Sterne zittern“, erklärte Prinz Dorian. „Du musst es aufhalten. Du musst diesen Wettkampf gewinnen.“

Zwei Männer lieben sie. Das gesamte Land fürchtet sie. Nur sie kann das Königreich retten: Celaena Sardothien.

Inhalt:
Celaena Sardothien ist jung, schön ... und zum Tode verurteilt. Seit einem Jahr fristet sie ihr Dasein als Gefangene in den Salzminen von Endovier, dem härtesten Arbeitslager Erileas - und sie weiß, lange wird selbst sie dort nicht mehr überleben. Sie, Adarlans Assassinin, die gefürchtetste Kämpferin des Königreichs. Doch dann macht ihr der smarte Kronprinz Dorian ein Angebot ...

Celaena soll für ihn in einem Wettkampf gegen 23 der gefährlichsten Männer des Landes antreten. Wenn sie siegt, wird sie für vier Jahre in den Dienst des Königs gestellt und danach in die Freiheit entlassen. Celaena verabscheut den König: Brutal reißt er die Länder Erileas an sich, er hat die Magie aus dem Königreich verbannt – und er war es, der sie in die Salzminen hat werfen lassen. Doch hat sie eine Wahl?

Celaena nimmt das Angebot an und beginnt, ihren geschundenen Körper im gläsernen Schloss des Königs wieder auf Vordermann zu bringen. Immer an ihrer Seite: Chaol Westfall, Freund des Prinzen, Leibgardist des Königs, Celaenas Trainer und bald auch ihr Vertrauter. Doch auch Prinz Dorian kommt der schönen Assassinin näher. Kann sie sich denn in den Sohn ihres Erzfeindes verlieben? Und wieso fühlt sie sich in Chaols Gegenwart so wohl?

Zeit, sich über ihre Gefühle klar zu werden, hat Celaena allerdings kaum: Mysteriöse Dinge gehen vor sich. Ein Wettkampfteilnehmer nach dem anderen wird auf bestialische Art und Weise getötet. Etwas abgrundtief Böses lauert im Schloss aus Glas – so böse, dass es nicht von dieser Welt sein kann. Quelle

Cover:
Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Es hat mich sofort angesprochen und neugierig gemacht. Schlicht und dennoch sehr viel versprechend. Die junge Frau auf dem Cover weckte sofort meine Neugier. Das helle Blau des Einbandes passt sehr gut zu dem Titel und wirkt für mich wie Glas.

Leseprobe

Buchtrailer

Meinung:
Da ich so viel Positives über das Buch gelesen habe, war ich ehrlich gesagt etwas skeptisch, ob meine Erwartungen auch erfüllt werden würden.
Doch von der ersten Seite an war ich in der Geschichte drin und gefesselt. Die Protagonistin Celeana Sardothien erzählt zum größten Teil die Geschichte aus ihrer Sicht. Aber auch aus der Sicht des Prinzen Dorian und des Hauptmanns der Leibgarde Chaol wird erzählt. Dadurch gerät man mitten hinein in diese merkwürdige und schwierige Dreieckesbeziehung, die sich langsam aufbaut und wirklich unter die Haut und ans Herz geht.
Toll fand ich, dass Celaena nicht die typische liebe und sympathische Hauptfigur ist. Sie ist frech und arrogant, stark und unabhängig, aber auch zugleich sehr mitfühlend und verletzlich. Ich mochte sie auf jeder Seite mehr und mehr. Trotz ihres jungen Alters hat sie schon sehr viel erlebt und konnte viele Erfahrungen sammeln. Gerne möchte man mehr über ihre Vergangenheit erfahren und was noch tief in ihr drinnen schlummert. Denn Celaena umgeben noch viele Geheimnisse, die sie selbst noch nicht gelöst hat. Die anderen beiden Hauptcharaktere, die beiden Männer an ihrer Seite, mochte ich auch sofort. Der eine ernst und der andere humorvoll. Sie ergänzen sich toll und sind sehr individuell. Jeder nimmt eine wichtige Rolle im Handlungsverlauf ein und macht eine große Entwicklung durch. Es bleibt spannend, wie sich die Charaktere in den Folgebänden entwickeln werden und wie es sich auf die Handlung auswirkt.
Sarah Maas hat mit Erilea ein wunderschönes Fantasyreich geschaffen, dass vielseitig ist an Völkern, Sprachen, Landschaften und Magie, die zwar verbannt ist, aber dennoch allgegenwärtig. Es gibt nicht nur schöne Dinge in Erilea, sondern auch durch und durch Böses, dass es zu bekämpfen gilt.
Neben Intrigen, Politik und Krieg kommt aber auch die Liebe und Freundschaft bei Sarah Maas nicht zu kurz. Celeana steht zwischen zwei Männern, die ihr Herz berühren, und entwickelt eine Freundschaft, die ihr zum Verhängnis werden könnte.

Der Schreibstil von Sarah Maas ist wunderbar erfrischend und lässt sich leicht lesen. Mit viel Witz und Charme argumentiert Celeana die Männerwelt an die Wand. Aber auch die Gefühle und Emotionen kommen nicht zu kurz. Ich war gefesselt und konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Es war ein sehr gelungener und spannender Auftakt einer Trilogie, die mich wirklich überrascht hat. Ein tolles Fantasyreich, mit vielschichtigen Charakteren und einer gut durchdachten Handlung. „Throne of Glass“ kann ich nur jedem wärmstens empfehlen. Man wird nicht enttäuscht.
Der zweite Band, „Crown of Midnight” (engl. August 2013), wird voraussichtlich bei uns im Mai 2014 erscheinen.

Levenya


0