style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Delfine in Gefahr

Bild von SonjaB

Dieses ist der erste Band aus der neuen Reihe "Task Force Animal", einer Kinderbuch-Serie, die für Leser ab etwa acht Jahren empfohlen wurde.

Im Jahre 2100 hat ein Professor beschlossen, etwas gegen Umweltsünder zu tun, denn die Menschen zerstören immer noch den Planeten. Ihm helfen die beiden Zehnjährigen Noah und Lisa. Für sie hat der Professor einen Task-Force-Overall erfunden. Mit diesem können sich die Kinder in Pflanzen und Tiere verwandeln, wie sie gerade wollen. Außerdem können sie damit Computer auslesen etc. Die beiden heißen in ihrer Funktion als Spezialagenten Bionauten.

In diesem Band geht es darum, dass vor der australischen Küste Delphine stranden und sterben. Keiner weiß warum. Die beiden Bionauten reisen nach Australien und untersuchen, was die Delphine in den Selbstmord treibt. Dabei bringen sich die beiden in nicht unerhebliche Gefahr, denn sie werden bei ihrer Geheimmission von Verbrechern entdeckt.

Ich habe dieses Buch verschlungen. Es ist sehr gut geschrieben. Man findet genau die richtige Mischung an Humor, ganz viel Spannung und auch Wissenswertes in ihm. Die beiden Kinder sind an sich ganz normale Kinder. Noah ist in dem Team der Vernünftige und leicht Tolpatschige, während Lisa mehr die Draufgängerin ist.

Die Altersangabe finde ich dies Mal auch genau richtig. Das Buch ist meines Erachtens kindgerecht geschrieben, ohne aber kindisch zu sein. Sehr angenehm ist die größere Schrift und die vielen Abbildungen, die es den Leseanfängern leichter machen.

Volle Punktzahl!


0