style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Von wegen Liebe

Bild von duceda

(0)

Zum Inhalt:

Das hat Bianca gerade noch gefehlt. Der eingebildete Wesley, dem alle Mädchen an ihrer Schule zu Füßen liegen, spricht sie an. Und hat die Stirn, ihr rundheraus zu sagen, dass er das nur tut, um an ihre hübsche Freundin ranzukommen. Schneller, als er denken kann, hat er ihre Cola im Gesicht. Auf so jemand fällt Bianca nicht rein. Aber als zu Hause alles schief geht, lässt sie sich doch mit ihm ein. Heimlich und völlig unverbindlich, versteht sich. Mit Liebe hat das nichts zu tun. Oder?

Meine Meinung:

Ich finde dieses Buch wahnsinnig toll. Das Cover gefällt mir sehr, es ist schön gestaltet, ansprechend und macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Wobei ich sagen muss, dass ich dadurch und durch die Inhaltsangabe eine stinknormale Liebesschnulze erwartet habe. Gott sei Dank wurden meine Erwartungen nicht erfüllt, den das Buch ist einfach mehr als das. Der Schreibstil von Kody Keplinger ist wundervoll, flüssig, locker und humorvoll, die Seiten fliegen nur dahin und trotzdem hatte ich nie das Gefühl, dass irgendwelche Details fehlen. Bianca ist eine tolle Protagonistin, ich konnte mich sofort in sie hineinversetzen, wobei ich anfangs nicht wirklich verstanden habe, warum sie sich auf Wesley Rush eingelassen hat. Doch je weiter die Geschichte voranschreitet, desto mehr kommen die Probleme, die scheinbar alle auf einmal auf sie treffen zu Tage und man versteht, warum sie so handelt. Wesley ist auf den ersten Blick nur ein rücksichtsloser Weiberheld, der von Mädchen nicht genug bekommen kann, sie alle enttäuscht und trotzdem weiter angehimmelt wird. Doch später erfährt man, dass auch er seine eigenen Probleme hat und durch sein Machogehabe wie Bianca nur einen Ausweg aus seiner Situation sucht. Casey und Jess, Biancas beste Freundinnen waren mir auch sehr sympathisch,. Sie stehen zu Bianca, machen sich die ganze Zeit Sorgen um sie und wollen ihr helfen, mit ihrer Situation klarzukommen. Sie sind die perfekten Freundinnen. Das Ende des Buches fand ich auch sehr gelungen, es passt einfach zu der Geschichte und schließt sie ab und macht Protagonisten und Leser glücklich.

Fazit:

Von wegen Liebe ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher, ich habe es schon so oft gelesen, ich weiß die genaue Zahl nicht mehr. Es behandelt Probleme, die jeden Teenager treffen können und ist einfach wunderschön und einfühlsam geschrieben. Ich würde jedem, der sich durch die Inhaltsangabe angesprochen fühlt sofort empfehlen, es zu lesen!!!!


0