style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Linna singt

Bild von Izygilo

Inhalt:
Alles begann vor fünf Jahren als Linna die Band aus heiteren Himmel aufgelöst hat. Doch nun begegnen sich alle wieder... Falk, Jules, Simon, Maggie und Linna. Doch noch eine andere Person ist mit dabei als das unerwartete Abenteuer für die fünf beginnt. Es ist Tobias... Doch wer ist er wirklich und was will er bei der Band? Die fünf Bandmitglieder treffen sich nun zum ersten mal seit der Bandauflösung vor fünf Jahren wieder, und das alles nur weil sie für einen Auftritt üben sollen, der der Band unvermittelt zugeteilt wurde. Doch es kommt alles ganz anders. Zum Proben fahren sie nämlich zu einer verlassenen Hütte in den Bergen, die Tobias Onkel gehört. Die Ankunft ist schon sehr schwer. Da sie eine lange Strecke bis zur Hütte laufen müssen. Erschöpft kommen sie an und denken an nichts schlimmes, sie wissen ja noch nicht was sie alles in der Hütte erleben werden. Die ehemaligen besten Freunde hüten alle ein Geheimnis, und Linna weiß nicht recht wen sie noch trauen kann nach so einer langen Zeit. Zuerst erfährt sie das ihr damaliger bester Freund Jules mit Maggie verheiratet ist. Mit Maggie die sonst immer Linna beneidet hat, weil Jules mit ihr so gut befreundet war. Es kommen immer mehr Geheimnisse ans Tageslicht und auch Linnas Vergangenheit ist nicht einfach gewesen. In der Hütte geschehen mysteriöse Ereignisse und alle glauben das Linna die Schuld trägt. Sie steht als Lügnerin da. Der eigentliche Grund weshalb sie in der Hütte sind wird komplett vergessen. Doch an Proben ist auch gar nicht zu denken. Linna hat nämlich keiner Menschenseele verraten das sie seit fünf Jahren kein Ton mehr gesungen hat. Und wie soll man Proben ohne Sängerin. Die seltsamen Geschehnisse in der Hütte geraten völlig außer Kontrolle und der ganze "Ausflug" gleicht einen Psychospiel, das so scheint es kein gutes Ende nehmen wird. Was werden die fünf Freunde auf der Hütte noch alles erleben und was ist der Grund wieso Linna nicht mehr singt...

Cover:
Auf dem ersten Blick hat mich das Cover nicht so richtig begeistern können...es ist halt schlicht gehalten. Doch wenn man den Buchrücken und die Hinterseite des Buches betrachtet dann entdeckt man wunderschöne weiße Muster auf rotem Grund. Auch wenn man den Schutzumschlag abmacht ist das Buch wunderschön. Denn nun sind auf dem ganzen Buch rote Ranken und Muster auf weißen Grund zu sehen, und dieser Anblick hat mich bezaubert. Also erster Eindruck: Naja und zweiter Eindruck: Richtig SCHÖN...

Schreibstil:
Der Schreibstil hat mich absolut überzeugt. Man konnte das ganze Buch flüssig lesen. Es gibt nichts dran auszusetzen, da die Wörter förmlich nur so dahinglitten.

Figuren:
Maggie: Sie wirkt am Anfang wie eine echte Zicke. Doch mit der Zeit entwickelt sie sich weiter und auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Doch ich muss sagen sie schien mir am Anfang von allen echt am unsympathischsten.
Jules: Ein harter Geschäftsmann? Oder steckt doch was ganz anderes in ihm? Ihn kann man nicht so leicht durchschauen. Früher hat er sehr viel Zeit mit Linna verbracht...Was hat ihn nur dazu getrieben Maggie zu heiraten?
Simon: Er ist Maggies Zwillingsbruder und wirkt am Anfang echt spießig. Das glaubt man zwar erst nicht, weil Linna viel über sein früheres "ich" erzählt hat, doch auch wenn er so wirkt, es steckt ein weicher Kern in ihm und er war mir auch sehr sympathisch.
Falk: Was Linna über ihn alles erzählt hat, hat mich begeistert. Linna mag ihn sehr und sie hatten in der Vergangenheit sogar eine gemeinsame Nacht zu zweit. Auch jetzt nach fünf Jahren ist Linna immer noch von ihm überwältigt. Aber kann man ihn wirklich blind trauen oder verleugnet er sich sogar selbst? Ich sag nur dazu das es mit Linna und Falk ein gutes und schönes Ende nehmen wird.
Linna: Sie wirkt taff und boxt sogar in ihrer Freizeit. Die ganze Geschichte wird auch aus ihrer Sicht erzählt und mir gefällt ihr Charakter von allen mit am besten.
Tobias: Keiner weiß wer er ist und was er eigentlich bei der Band zu suchen hat. Er wirkt total wie ein Weichei, doch ist er auch eins?

Meine Meinung:
WOW, WOW,WOW!!! Dieses Buch hat mich echt überzeugt. Ich war die ganze Zeit hin- und hergerissen. Das Gefühl welches ich beim lesen hatte kann ich gar nicht recht beschreiben... Ich habe immer an das Buch gedacht, und auch jetzt nach dem lesen beschäftigt es mich noch. Es ist einfach eine unglaublich tolle Geschichte, und auch wenn am Anfang die ganze Situation sehr verwirrend scheint, löst sich am Ende alles logisch und nachvollziehbar auf. Bin echt erstaunt das mich das Buch so begeistert hat. Man erfährt auch nach und nach mehr über die Charaktere und ihre Geheimnisse, die wie ich finde die ganze Geschichte erst richtig spannend machen. Auch die vielen seltsamen Ereignisse die geschehen, lassen einen den Atem stocken und das ganze Buch ähnelt einen Thriller. Dabei kommen die Gefühle auch nie zu kurz und manche Stellen sind echt emotional. Auch gefallen mir die Überschriften der einzelnen Kapitel...Es sind nämlich alles Songs. insgesamt hat das Buch viel mit Musik zu tun was mir gut gefällt. Das einzigste was mich ein kleines bisschen gestört hat, ist das manche kapitel echt wahnsinnig lang sind. Doch darüber sehe ich hinweg, da das ja nicht wirklich ein richtiger Kritikpunkt ist.

Fazit.
Alles in allem finde ich das Buch von Bettina Belitz fantastisch und unbeschreiblich gut.
Ich glaube es selbst noch nicht richtig das mich die Geschichte sooo sehr begeistern konnte. Doch das Buch ist wirklich sehr gut und hat zurecht die fünf Sterne verdient. Es ist wirklich zu empfehlen und ich bin sehr froh das ich bei der Leserunde zu diesem Buch mitmachen durfte.


0