style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Liebe macht Anders

Bild von Cora.

Autor: Karen-Susan Fessel
Seiten: 170
Preis: 9,99€
Verlag: Kosmos {Herzblut}

>Geschichte:<
Anders kommt neu in Sannes Klasse. Nicht nur sein Name ist Anders, auch sein ganzes Wesen scheint ihn von den anderen abzuheben. Irgendwie ist Anders anders.
Zwischen Anders und Sanne entwickelt sich eine Liebe, die nicht jedem gefällt. Robert, der bisher unangefochtene Mädchenschwarm, der ebenfalls ein Auge auf Sanne geworfen hat (was von ihr nie erwidert wurde) sieht es am wenigsten gern. Und lässt das auch jeden spüren.
Doch Anders freundet sich nicht nur mit Sanne an, auch mit Pascal, der in der Klasse nicht sonderlich beliebt ist und nur „Pickelgesicht“ genannt wird, mit dem Anders regelmäßig joggen geht, verbindet ihn bald eine gute Freundschaft.
Dass das zwischen ihr und Anders etwas besonderes ist, spürt Sanne bald. Und auch, dass mit Anders wirklich irgendwas anders ist. Nicht nur, dass er sich anders verhält, nein er scheint einfach auch komplett anders, als andere Jungen zu sein.
Auch die Gruppe um Robert herum macht sich Gedanken – Denn Anders ist nirgendwo im Internet zu finden. Er ist nicht bei facebook und auch wenn man ihn googelt kommt kein Ergebnis zu Anders direkt. Nur zu seiner Familie – Vater, Mutter, 3 Töchter, von denen eine Anders wie auf´s Ei gleicht. Aber kein Anders. Die Jungen graben weiter in Anders Vergangenheit herum und irgendwann kommen sie tatsächlich auf die Lösung.
Ob das der Grund ist, warum sie Anders auf einer Feier in die Enge treiben, er von der Brücke fällt und stirbt?

>Meine Meinung:<
Das Buch ist unglaublich schön geschrieben und am Ende sind 170 Seiten viel zu wenig, auch wenn man Anfangs noch nicht so ganz reinkam.

Die Geschichte ist halb von einem allwissenden Erzähler erzählt und halb von den Polizeiverhören der Mitschüler, Freunde und Familienmitgliedern von Anders, so dass man immer parallel zur Geschichte noch ein bisschen mehr Hintergrundwissen geliefert bekommt. Was mit Anders anders ist, ist einem ziemlich schnell klar, aber so richtig sicher ist man sich eigentlich nicht, bis man die Auflösung gelesen hat.
Trotzdem würde ich das Buch nicht als Thriller bezeichnen, von einem Thriller erwartet man mehr Spannung, also so negative Spannung, und die fehlt hier. {Zum Glück ;) }
Mir fällt gar nichts auszusetzen ein :)


0