style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Meerestosen (Patricia Schröder)

Bild von LieLu

Coppenrath Verlag

Die Autorin

Patricia Schröder wurde 1960 in der Wesermarsch geboren und wuchs in Folge dessen in Düsseldorf auf. Nach ihrem Abitur studierte sie Textildesign, begann jedoch nach den zwei Geburten ihrer Kinder mit dem Schreiben. Patricia Schröder hat sowohl einzelne Romane als auch Buchreihen veröffentlicht. Die Buchreihe über die HexGirls umfasst bisher zehn Bände. Die Reihe über die Pfeffermiezen umfasst sechs, For Girls only sieben Bände. Sie befasst sich vorrangig mit Kinder- und Jugendliteratur.

Hainix

Dass Gordian nicht mehr zu ihr gehören soll, kann Elodie nicht fassen. Der hübsche Plonx soll wirklich für Kirby bestimmt sein? Ausgerechnet die, von der Gordy ihr nie etwas erzählt hat?? Wie wichtig kann sie dann schon sein? Das darf doch alles nicht wahr sein, Elodie kann nicht mehr. Denn nachdem sie die niederschmetternde Prophezeiung des alten Walnix gehört hat und sich Gordians Eltern ebenfalls gegen sie äußern, ist alles klar. Sie müssen die Welt retten, aber dürfen niemals zusammen sein. In ihrer Verzweiflung und Aussichtslosigkeit beschließt sie trotz allem der Prophezeiung zu folgen, da das Meer ihr sowieso keine Wahl lassen würde. Sie schließt sich zunächst wieder ihrem alten Vertrauen Cyril an. Als sie dann jedoch eine weitere Neuigkeit aus ihrem Leben erfährt, ist sie auf einmal nicht mehr sicher, was und wem sie glauben kann. Zudem macht auch noch Cyril den Eindruck, als hätte er alles schon gewusst?

Nach einem tragischen Zwischenfall bricht Elodies Freundin Ruby zunächst zusammen, sie stellt sich jedoch im weiteren Verlauf der Geschichte als eine große Hilfe und Unterstützung heraus. In einer wilden Verfolgungsjagd mit dem Delfinnix Kyan kommt heraus, dass dieser ein weiteres Geheimnis hat, was Elodie bei dieser Jagd gewaltig zusetzt. Nach einigen weiteren schrecklichen Ereignissen beschließt die Hainixe das Unausweichliche... Sie wird töten müssen…
Fazit

Da ich in der Reihenfolge der Trilogie (Band 1 „Meeresflüstern“, Band 2 „Meeresrauschen“) leider etwas durcheinander kam, habe ich leider den dritten Teil zuerst gelesen. Was mir natürlich eine Reihe Unklarheiten bescherte, denn es schließt nahezu nahtlos an seine Vorgänger an. Was zum Henker ist ein Delfin- oder Hainix? Und wieso gibt es Halbnixe? Ich war anfangs ziemlich verwirrt, fand aber schon nach den ersten Seiten sehr gut ins Geschehen.

Interessant finde ich jedoch, dass die „Fischsprache“ zumindest teilweise kursiv abgedruckt ist, was auf jeden Fall der besseren Orientierung hilft. Auch die Einschübe der verschieden Episoden, die die verschiedenen Parteien des Buches im gleichen Augenblick erleben, finde ich sehr angenehm zum besseren Verständnis. Allerdings hatte ich doch erneut mit einigen Wirren zu kämpfen, da es an einigen Stellen reichlich viel und durcheinander wird. Nach einigen Seiten löste sich die Problematik jedoch meist.

Die Zusammenfassung der einzelnen Charaktere und den weiteren Lebenslauf jedes Einzelnen im Epilog finde ich klasse, so hat man nicht das Gefühl im Unklare gelassen worden zu sein. Kurzum, ein wirklich tolles Buch und ich werde auf jeden Fall noch den 2. Band lesen, der mir noch fehlt. Auch wenn ich meist der Ansicht bin, dass man die vorhergehenden Bücher meist nicht mehr liest, wenn man den Ausgang der Geschichte bereits kennt, meine ich bei diesem Buch eine Ausnahme machen zu müssen.

Zum Schluss ein berauschendes Ende, rundet das Werk schließlich ab. Die Autorin lässt noch einmal alle Geschütze auffahren und enthüllt Wahrheiten. Ein gelungenes Buch, welches sich zu lesen gelohnt hat.


0