style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Kuss des Tigers

Bild von Dida

Hi,
nun würde ich gerne eine Rezension zum Buch "Kuss des Tiger - Eine unsterbliche Liebe", der 1.Band der Tiger-Trilogie, von Colleen Houck abgeben, in der Hoffnung, den Namen richtig geschrieben zu haben.
Ich versuche das alles nun mal zu gliedern, es tut mir leid wenn ich mich wiederhole!

Allgemein:
Titel: Kuss des Tigers - Eine unsterbliche Liebe
Autor: Colleen Houck
Verlag: Heyne (eben gerade fand ich noch, das es zur Reihe "Heyne fliegt" gehört.
Seitenanzahl: ca. 540
Ausgabe(ich hoffe das man das so nennt!!!): Ich besitze es als gebundene Ausgabe, mittlerweile gibt es aber auch ein Taschenbuch!
Preis: 16,95€ (gebunden) 8,95 € (Taschenbuch)
Anmerkung: Wie schon gesagt ist es der 1.Band der Tiger-Trilogie und alle drei Bände sind zum Glück schon erschienen! Band 2: Pfad des Tigers
Band 3: Fluch des Tigers

Inhaltsangabe:
Nie im Leben hätte die achtzehnjährige Kelsey Hayes gedacht, dass sie einmal nach Indien reisen würde. Und schon gar nicht mit einem Tiger als Reisegefährten! Doch ihr Ferienjob im Zirkus Maurizio verändert ihr Leben ein für alle Mal, denn dort begegnet sie Ren, dem majestätischen weißen Tiger. Sofort spürt Kelsey, dass zwischen ihr und dem Tiger eine ganz besondere Verbindung besteht.

Als sie gebeten wird, Ren nach Indien zu bringen, um ihn dort auszuwildern, zögert sie keine Sekunde, ihren Schützling zu begleiten. In dem fremden Land angekommen, erfährt sie, dass Ren ein tragisches Geheimnis verbirgt: Er ist ein verwunschener indischer Prinz, der einst von einem mächtigen Magier dazu verdammt wurde, sein Leben als Tiger zu verbringen. Im Laufe der Zeit hat er die Hoffnung aufgegeben, jemals Erlösung zu finden – bis er in Kelsey das Mädchen kennenlernt, das hinter die Fassade der wilden Bestie zu blicken vermag. Doch finstere Mächte wollen Rens Befreiung verhindern. Wird die Liebe Kelseys zu ihrem Tigerprinzen ausreichen, um Ren zu helfen?

Diesen kleinen Text habe ich jetzt aus Amazon herauskopiert, hoffe das macht nichts.
Diese Inhaltsangabe spiegelt den Inhalt des Buches eigentlich einigermaßen wieder.

Hauptperson:

Die Protagonistin ist 18 Jahre alt und heißt Kelsey Hayes, wie schon erwähnt.
Kelseys Eltern sind bei einem Autounfall gestorben, als sie in der 8.Klasse war, und sie lebt nun bei ihren Pflegeeltern, die zwei Kinder haben. Sara, die junge Pflegemutter, neigt zu vegetarischem oder verganem (heißt das so?) Essen.
Beide Pflegeelternteile sind eigentlich ziemlich jung geblieben und sie sind keinesfalls strenge Eltern.
Kelsey hat einen Fable für Haargummis, da ihre verstorbene Mutter ihr immer die Haare flocht.
Sie hat anfangs Ferien und nimmt ja dann, einen Job beim Zirkus Maurizio an. Sie lernt neue Leute kennen, muss für zwei Wochen dort arbeiten, indem sie Karten verkauft, für das Wohl der Zuschauer sorgt und eben so Zirkus-Sachen macht, zu dem ich nun aber nicht mehr sagen möchte.
Anfangs hat sie eine wenig Angst vor Ren, dem großen weißen wunderschönen Tiger, doch schon bald vertraut sie ihm, liest ihm vor, redet mit ihm, geht eine enge Bindung ein, bis sie ihm eines Tages vollkommen vertraut und ihn berührt.
Doch zur weiteren Geschichte will ich nichts mehr sagen, das sollte man selbst lesen.
Kelsey ist nett, aber ein wenig geschlossener, was an dem Tod ihrer Eltern liebt. Sie traut sich nicht zu lieben, was sie aber anfangs gar nicht bemerkt, es passiert einfach automatisch. Sie hatte, vor Ren (soweit ich weiß) noch nie jemanden geküsst oder ähnliches, hatte nicht wirkliche Freunde (zumindest werden keine namentlich erwähnt) ist aber für Ren eine Schönheit für sich. Nun zu ihrem Aussehen: Sie hat lange braune lockige Haare (an die Farbe ihrer Augen kann ich mich nicht mehr erinnern, die wurde glaube ich gar nicht erwähnt), ist wirklich hübsch, sagen wir mal klug und hat eine normale Figur.
Manchmal, meiner Meinung nach, drückt sich Kelsey viel zu kultiviert und nicht jugendlich genug. Dieses kulturelle Reden wurde eigentlicher Weise mehr Kishan und Ren zugeschrieben. Die beiden heben sich von ihrer Redensart auf jeden Fall schon von Kelsey ab, doch man hätte es noch mehr unterscheiden können, wobei ich dazu sagen muss, das ich das nun nicht soooooo schlimm finde.
Doch (jaja, ich sage es so oft und bestimmt nervt es auch, aber ich will euch anregen das Buch zu lesen!!!) mehr werde ich nicht dazu sagen!

Meine Meinung:

Inhalt:
In den Ersten 70 Seiten passiert sehr viel, sozusagen Kelseys Erlebnisse außerhalb Indiens. Man erfährt am Anfang verhältnismäßig einiges und viele von euch werden jetzt wahrscheinlich denken: "Ja dann geht das ja alles so schnell und es nicht ausführlich!"
DOCH, dass ist es. Ich empfand es selbst als komisch, doch die Autorin, hat die Arbeit im Zikrus Maurizio, die anfänglichen Beziehung zu ihren Pflegeeltern, die Verbindung mit Kelsey und Ren und alles weitere, in diesen 70 Seiten perfekt gemeistert, da es keinesfalls gequetscht (mir fiel kein besseres Wort ein) war oder sich zu schnell lesen ließ.
Die wundervolle, anfangs zögerliche und schüchterne, Beziehung vom Tiger Ren (der eigentlich Dhiren heißt, doch von Kelsey umbenannt wurde) ist wunderschön beschrieben und ich möchte nun auch nicht mehr dazu schreiben, denn dieses "Leseerlebnis" sollte jeder selbst erleben.
Ab ca. Seite 70 fährt sie nach Indien und die Abenteuer beginnen.
Ich möchte zu den Abenteuern in Indien eigentlich nichts sagen, nur das sie lesenswert, spannend und, nun ja, toll sind.
Ren kann sich für 24 Minuten an einem Tag von 24 Stunden auch in einen Menschen verwandeln und als Kelsey ihn zum ersten Mal sieht schwärmt sie unheimlich von ihm, da er wirklich ein Augenschmaus ist, und auch erst zu diesem Zeitpunkt erfährt sie erst, weshalb sie wirklich in Indien ist, nämlich um den Fluch zu bannen, der den 300 (ich glaube es waren 300 Jahre) Jahre alten Prinzen Ren und seinen Bruder Kishan (von dem Kelsey erst später mehr erfährt, der anfangs auch nicht da ist) bannt.
Mehr will ich auch zu dem Fluch noch nicht sagen, das sollt ihr selbst herausfinden ;-)
Zurück zu Ren:
Einerseits sieht Kelsey in ihm ihren geliebten flauschigen Tiger, dem sie vorliest und dem sie alles erzählt, doch andererseits sieht der Mann in ihm auch sehr gut aus. Wobei sie sich am Anfang diese Bindung nicht eingestehen will, nun ja sie sagt oft wie gut er doch aussieht, was einen sehr eifersüchtig macht, doch der Verliebtheit sagt sie nicht zu.
Als ich das Buch las, saß ich wartend vor dem Buch und fragte mich die ganze Zeit wie eine Irre: Wann küssen sie sich endlich! Verdammt, Kelsey, küss ihn! Ren, küss sie!
Ja, so ungefähr lief das ab. Hihi.
Und endlich! Auf Seite 340 (ich hoffe und glaube das es da war) küssten sie sich endlich, auch wenn küssen nicht das richtige Wort ist.
Sie "küssten" sich etwa, sagen wir mal 10 Seiten? Und es wahr zum dahinschmelzen!
Das Abenteuer war auch dann noch lange nicht vorbei. Aber lest selbst und lasst euch überraschen!

Cover: Das Cover (ich wünschte ich könnte es euch jetzt zeigen!) ist wirklich eines der schönsten Cover, die ich bisher sah und besaß. Es ist in verschiedenen Lila Tönen gehalten, darauf der weiße Tiger Ren, mit seinen wunderschönen kobaltblauen Augen und den silbernen Effekten, die das Buch überziehen. Alleine wegen dem Cover, würde ich dem Buch 5 von 5 Sterne geben.

Fazit:
Das Buch und das Cover sind wunderschön, gehören zu den besten die ich je gesehen und gelesen habe. Die Charaktere sind toll!
Ich habe mir alle drei Bände geholt, bin gerade beim zweiten und kann es nur empfehlen. Alle drei Cover sind toll! Für Fantasy-Liebhaber ist es auf jeden Fall etwas und für Tiger-Liebhaber erstrecht. Nun habe auch ich ein kleines Fable für Tiger. Tja.
Zu Ren habe ich absichtlich nichts gesagt, weder zu seinem Aussehen, seinem Charakter, noch zu seiner Hintergrundgeschichte, genauso wie bei seinem attraktiven Bruder Kishan, da ich der Ansicht bin über die beiden wunderbaren Männer sollte man selbst lesen
Mehr kann ich nun auch nicht sagen und hoffe euch konnte meine Rezension weiterhelfen, hoffentlich ist es nicht allzu schlimm, das kein Cover-Foto vorhanden ist und ich entschuldige mich für Rechtschreibfehler.
Wer das Buch auch gelesen hat, und in meiner Rezension einen Fehler zum Inhalt entdeckt hat, der soll mir bitte, bitte, bitte eine PN schreiben.
Danke!

Für das Buch gebe ich

5 von 5 Sterne!!!!!!!!


0