style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Schattenkinder

Bild von maja12e

Das Buch Schattenkinder von Margaret Peterson Haddix wurde von dem Verlag dtv gedruckt.

>Schattenkinder< ist der erste Roman von 6 Bänden und geht um den Jungen Luke Garner und um seine Freundin Jen.

Luke existiert, obwohl es ihn nicht geben darf. Er lebt in einer Bevölkerung wo die Regierung nur 2 Kinder pro Familie zulässt, weil sonst die Bevölkerung zu schnell wächst und schließlich kaum Nahrung mehr gibt.
Doch die Familien die ein drittes Kind verstecken gehen ein großes Risiko ein, weil eine Entdeckkund des Kindes eine hohe Geldstrafe heißt oder selbst den Tod. Der ausdrückliche Begriff in diesem Buch für dritte Kinder, ist Schattenkinder.

Luke ist ein Schattenkind und lebt mit seinen zwei Brüdern und seinen beiden Farmereltern, in einem Gebiet, wo der Wald abgeholzt worden ist, für neue Wohnhäuser. Deswegen ist es für Luke gefährlicher geworden sich zu verstecken. 6 Monate lebt er ununterbrochen auf dem Dachboden, er war in seinem Leben kaum draußen gewesen.
Doch eines Tages sieht er ein Mädchengesicht am Fenster eines neuem Hauses.
Luke weiß das die Familie 2 Söhne hat und als die Gegend da leer war ist er heimlich zu der unbekannten geschlichen. Es stellt sich heraus, dass das Mädchen Jennifer (kurz: Jen) heißt und auch ein Schattenkind ist. Die beiden lernen sich näher kennen. Jen ist eine Baronin und hat (zur Verwunderung von Luke) einen eigenen Computer und darf auch telefonieren, wobei seinen Eltern sagen das man dadurch von der Regierung ausspioniert werden kann, was natürlich nicht stimmt.
Es stellt sich raus das Jen eine Kundgebung vor des Hauses des Präsidenten machen will. Eine Kundgebung, erklärt sie, ist wo tausende von Schattenkinder auf die Straße gehen und demonstrieren das sie auch freie Menschen sein wollen.

Warum dritte Kinder GENAU verboten sind und ob bei der Kundgebung alles gut geht, erfährt man in diesem Buch.

Ich finde dieses Buch TOP, weil es toll geschrieben ist und man sich gut in die Personen dort hinein versetzen kann.
Ich kann es nur empfehlen!!!


0