style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Meisterdiebin

Bild von Elfenwind

Kat ist eine besondere Diebin. Nachdem sie zusammen mit einer Gruppe Jugendlicher im ersten Band das sicherste Museum der Welt ausgeraubt hat-das Henley- sucht sie auf der ganzen Welt nach verschleppten Kunstwerken. Natürlich mit dem Ziel, sie ihren rechtmäßigen Besitzern zurückzugeben. Als eine alte Dame sie darum bittet, einen Edelstein zu stehlen, zögert sie erst. Dieser Smaragd hat einen unheimlichen Ruf, er ist verflucht. Einst im alten Ägypten gehörte er Kleopatra. Doch die alte Frau bringt einen Namen ins Spiel. Und da kann Kat nicht wiederstehen. „ Visity Romani“ der Meisterdieb, hat Kat der alten Dame persönlich empfohlen.

Die Jagd auf den Kleopatra Smaragden ist eröffnet.

Es handelt sich hier um Band 2 um Kate und die Familie. Die Familie, sie sind eine Familie von Dieben und anscheinend ist Kate eine ganz Besondere. Ich denke man könnte das Buch auch ohne Band 1 gelesen zu haben, verstehen. Allerdings entgeht dem Leser dabei ein wirklich tolles und spannendes Buch, das mir ausgesprochen angenehme Lesestunden beschert hat.

Die Reihe ist einfach toll. Wer Sherlock Holme mag, diese Bücher in denen es um Kombinationsgabe geht und nicht so sehr um blutige, Gänsehaut erzeugende Details, der wird dieses Bücher lieben. Nur der Kat halt auf der anderen Seite des Gesetzes steht.

Kat finde ich als Figur einfach toll. Sehr sympathisch. Sie hat klare Prioritäten, ist keine Diebin, wie man sie sich vorstellt, sondern hat klare moralische Regeln und ähnelt da eher einer Art weiblichen „Robin Hood“. Aber nichts desto trotz bekommt der Leser den Nervenkitzel zu spüren, den auch Kat verspürt bei ihren Diebstählen.

Sie eine wirklich äußerst lebendige Figur, die ich gern mal in der Realität kennenlernen würde. Dagegen gefiel mir Hale auch diesmal etwas weniger. Er bleibt etwas blass, der Millionärssohn. Ein wenig blass gegenüber Kate. Auch eine Lieblingsfigur allerdings ist Marcus, der alte Buttler von Hal. Ich mag es, wenn er seine Schauspielkünste einsetzt und seine Loyalität gegen den Jugendlichen. Aber auch die Liebe kommt hier nicht zu kurz, wobei sie sich immer noch ein wenig umschleichen, Hal und Kat. Die Reise um den Globus auf der Suche nach Hinweisen und Möglichkeiten für den Diebstahl, ich fand es sehr gut zu lesen. Es ist nicht zu detailreich, sondern in einem eigenen eher klaren Stil.

Und was ich mich natürlich frage, wer ist es, dieses Phantom…„ Visity Romani“?


0