style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Ausgesoffen

Bild von SonjaB

Ganz schonungslos und offen berichtet Bernd Thränhardt, wie er von einem erfolgreichen Journalisten und Filmemacher zu einem Alkoholiker mutierte, der für einen weiteren Rausch sich bis zur nächsten Tankstelle schleppt wie der letzte Penner aus der Gosse, von dem ihn eigentlich nichts mehr unterscheidet. Er nimmt wirklich kein Blatt vor den Mund und erzählt, wie er langsam abgeglitten ist in dieser glitzernden Promi-Welt, in der er sich bewegte.

Diese in einfachen Worten geschriebene Autobiographie beschönigt wirklich nichts. Bernd Thränhardt stellt sich nicht besser dar, entschuldigt seine Taten nicht. Gerade diese Offenheit ist es, die mich sehr gefesselt hat und in ihren Bann zog. Man mag das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen, wenn man einmal angefangen hat, obwohl es kein leicht zu verkraftendes Buch ist.

Das Buch hat mir gut gefallen. Es zeigt, dass wirklich niemand davor sicher ist, plötzlich so abzustürzen, wenn er in die Fänge von Alkohol und Rauschgift gerät. Ich wünsche dem Autor auf seinem weiteren Lebensweg alles Gute.


0