style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten

Bild von JaneF

KLAPPENTEXT:
Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!

ZUR AUTORIN:
Kerstin Gier begann 1995 mit dem Schreiben. Seither hat sie zahlreiche Frauen- und Liebesromane verfasst, die allesamt von ihren Leserinnen mit Begeisterung aufgenommen werden. Gleich die erste Veröffentlichung, "Männer und andere Katastrophen", wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt. 2005 wurde Kerstin Giers Buch "Ein unmoralisches Sonderangebot" mit dem DeLiA-Literaturpreis als bester deutschsprachiger Liebesroman des Jahres ausgezeichnet. Besonderer Beliebtheit erfreut sich auch die humorvolle Reihe rund um die "Mütter-Mafia". Unterbeschäftigung wie in der Zeit vor der Schriftstellerei hat die Autorin vermutlich länger nicht mehr erlebt.

REZENSION:
In "Rubinrot" geht es um die 16-jährige Gwendolyn, die aus heiterem Himmel erfährt dass sie eine Zeitreisende ist. Da nämlich die letzten Jahre alle davon ausgegangen sind dass Gwendolyns Cousine Charlotte das Zeitreisen-Gen besitzt ist Gwen bei ihrem ersten Sprung in die Zeit eindeutig überrascht. Nichts ahnend und vollkommen unvorbereitet muss sie sich nun ihrer Bestimmung stellen und zusammen mit dem nicht unattraktiven Gideon durch Raum und Zeit reisen.
Die Geschichte um Gwen (Gwendolyn) und Gideon ist einerseits sehr spannend und andererseits unglaublich witzig geschrieben. Ich konnte mich sofort in Gwen hineinfühlen und habe das Buch regelrecht verschlungen. Gwendolyn ist eine typische Teenagerin mit entsprechenden Problemen, nur dass sie halt auch noch ab und zu durch die Zeit reist. Gwen ist ziemlich direkt, tollpatschig und frech. Gideon sieht unglaublich gut aus, dessen er sich durchaus bewusst ist, und scheint zunächst sehr oberflächlich, arrogant, hochnäsig und ein ziemlicher Idiot zu sein. Außerdem wird er schon sein ganzes Leben lang dafür ausgebildet in die Zeit zu reisen und bekommt, seit er denken kann, Privatunterricht.
Die Protagonisten im Buch sind toll ausgearbeitet und alle individuell gestaltet. Besonders Gwedolyns Familie ist sehr außergewöhnlich und eindeutig einmalig. In einem Haus mit bis zu 9 Personen zu leben, stelle ich mir auf Dauer auch ganz schön anstrengend vor. Als dann auch noch das Zeitreisen und Gidion dazu kommen, ist Gwen also, verständlicher weise, endgültig überfordert und stürzt sich von einem ins nächste Chaos.
Im Buch gibt es darüber hinaus mehrere Handlungen. Zum einen wäre da das abenteuerliche Reisen durch die Zeit mit Gideon, und das tägliche Elapsieren in den alten Kellern von London. Zum anderen muss Gwendolyn aber auch Aufträge in der Vergangenheit erfüllen und lernen wie man sich im 19. Jahrhundert verhält. Gleichzeitig erfährt Gwen auch immer mehr über IHRE eigene Vergangenheit; und darüber, was es bedeutet, eine Zeitreisende zu sein. Geiheimnisse gibt es ebenfalls viele. Zum Beispiel über die mysteriöse Gemeinschaft der "Wächter". Warum scheinen alle außer Gwen genau Bescheid zu wissen worum es bei diesen Zeitreisen wirklich geht?
Trotz all der Gefahren und Geheimnisse die das Zeitreisen mit sich bringt, kann Gwendolyn es doch nicht lassen sich irgendwie Hals über Kopf in den hochnäsigen Gideon zu verlieben. Die Entwicklung der Beziehung von Gewendolyn und Gideon kann man als Leser unglaublich gut verfolgen und fiebert gespannt auf DEN EINEN Moment hin.
Das Buch ist spannend, zeitlos, actionreich, ironisch und romanisch geschrieben. Das Ganze nochmal verpackt mit einer Menge Humor ergibt einen phänomenalen Auftakt zu einer neuen Erfolgstriologie. Kompliment Kerstin Gier!

SCHREIBSTIL:
Die Geschichte wir aus der Ich-Perspektive von Gwendolyn erzählt. Es gibt am Anfang des Buches einen Prolog der aus der Vergangenheit stammt und über eine dort stattgefundene Szene berichtet. Außerdem sind am Anfang der Kapitel jeweils Sätze aus den "Chroniken der Wächter". Die Geschichte in einem flüssigen, jugendlichen Schreibstil verfasst und das Buch lässt sich dadurch leicht und locker lesen.

FAZIT:
"Rubinrot" ist eine großartige Geschichte über Liebe, Zeitreisen und das turbulente leben einer 16-jährigen. Ich muss zugeben, Ich musste beim Lesen mehrmals laut lachen, weil Gwen Gedanken manchmal einfach so witzig waren! Diese Buch hat mich wirklich umgehauen und ich freue mich schon wahnsinnig auf den zweiten Teil!
5 VON 5 STERNEN


5
Durchschnitt: 5 (1 vote)