style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Bild von Nenya Luana Nebula

Vorwort:
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes von Joanne K. Rowling ist das letzte der Harry Potter Romane.
In ihrem siebten Roman macht sich Harry auf die Suche nach den restlichen der sieben Horkruxen. Zusammen mit seinen Freunden Ronals Weasley und Hermine Granger erlebt er wieder einmal allerlei Abenteuer.
Am Ende wird er sich dem dunklen Lord stellen. Das letzte Buch, welches über gut und böse entscheiden wird.

Inhaltsangabe:
An eine Rückkehr nach Hogwarts ist für Harry nicht zu denken. Er muss alles daransetzen, die fehlenden Horkruxe zu finden, um zu vollenden, was Dumbledore und er begonnen haben. Erst wenn sie zerstört sind, kann Voldemorts Schreckensherrschaft vergehen.
Mit Ron und Hermine an seiner Seite und einem magischen Zelt im Gepäck begibt sich Harry auf eine gefährliche Reise, quer durch das ganze Land. Als die drei auf die rätselhaften Heiligtümer des Todes stoßen, muss Harry sich entscheiden. Soll er dieser Spur folgen? Doch er ahnt schon jetzt: Welche Wahl er auch trifft - am Ende des Weges wird der Dunkle Lord auf ihn warten ...

Charaktere:
Wie in jedem Buch von Joanne K. Rowling kann man sich auch im letzten Band von Harry Potter in die Charaktere hineinversetzen.
Ich finde man entdeckt wieder neue Seiten an den einzelnen Charakteren wie Harry Potter, Hermine Granger, Ronald Weasley, Draco Malfoy und vorallem von Severus Snape.
Die Entwicklung von Severus Snape hat mich am meisten berührt. So flossen nicht nur tausende Tränen während des Lesens seiner Erinnerung, sondern auch im Film. Es ist unglaublich zu sehen, in welche Gefahr er sich für Harry, einerseits auch für Lilly, welche er immer liebte, begibt.
Jeder Charakter hat seine eigene Geschichte, seine eigenen Mackel. Man kann sie sich bildlich super vorstellen.

Cover:
Für mich ist die Stelle aus der Höhle (im verbotenen Wald, in welcher die riesen Spinne Aragog lebte) auf dem Cover zu sehen. Hier geht Harry seinem Tod direkt entgegen. Es beweist wie tapfer und mutig er ist. Auch zeigt es Voldemort und dessen Schlange Nagini. Im Hintergrund (Vordergrund) erkennt man die Todesser von hinten.
Es soll einen Kampf von Harry und Voldemort darstellen und ich finde, dass es super gelungen ist.

Meine Meinung:
Die Harry Potter Romane sind meine absoluten Lieblingsbücher. Während des Lesens schickt J.K. die Leser in eine andere, zauberhafte Welt. Man kann das ganze drum herum um einen vergessen und sich ganz auf die Geschichte konzentrieren.
Ich finde es toll, wie sich die Charaktere entwickeln. So schön wie es an manchen Stellen ist, so traurig kann es an anderen sein, als zb Albus Dumbledore starb. (Ja ich hatte Rotz und Wasser geheult). Es war sicher einen schwere Aufgabe, sich von manchen ihrer Charaktere zu verabschieden für Joanne Rowling.

Fazit:
Die Harry Potter Romane sind für jeden etwas. Man ist nie zu alt in die Welt von Harry einzutauchen und zu träumen. J.K hat eine ganze Generation mit ihren Büchern in den Bann gezogen und einen fantastischen Schreibstil.
Ich empfehle jedem die Bücher weiter!

Titel: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes
Originaltitel: Harry Potter and the Deathly Hallows
Genre: Fantasyroman
Autor: Joanne K. Rowling
Verlag: Carlsen
ISBN: 3-551-35407-3


4
Durchschnitt: 4 (1 vote)